Anzeige

Kinder werden aus verqualmtem Kindergarten gerettet (Großübung)

Gehrden: Kindergarten | Dunkler Qualm wabert aus den Fenstern des Northener Kindergartens, lustig winkend stehen die Kinder aus Northens Kindertagesstätte an den Fenstern während die Feuerwehrleute um Sie herum sich abmühen.

Die Szenerie ist ein wenig unwirklich am Samstagmorgen um kurz nach 9:00 Uhr

Mit Sirenenalarm und Handyalarmierung wurden rund 70 Feuerwehrleute aus fast allen Ortschaften der Stadt Gehrden in die Gerätehäuser gerufen und mit Funk nach Northen geleitet. Es handelte sich Gott sei Dank um eine Übung, die sehr professionell vorbereitet, wenn auch nicht sehr realistisch war (hierzu später).

Die erste Priorität hat die Rettung von Menschenleben und so wurden zunächst die Kindergartenkinder aus den Erdgeschossfensten gehoben und zu einer Sammelstelle gebracht. Weit um den Kindergarten herum mussten die Fahrzeuge positioniert werden und alle möglichen Wasserentnahmestellen werden genutzt. Henning Rothenburger als Einsatzleiter macht einen sehr souveränen Eindruck, und dirigiert die Ortsfeuerwehren routiniert in die Ihnen zugewiesenen Aufgaben.

Die Situation wird nach der geglückten Menschenrettung noch einmal verschärft – Der Brand greift auf einen anderen Gebäudeteil über.

Nachdem auch diese Herausforderung gemeistert ist, wird die Übung beendet.

Tatsache ist, dass der Kindergarten nur von Montag bis Freitag von Kindern besucht wird. Klar ist auch, dass in dieser Zeit die Ortsfeuerwehren Mühe haben ein Fahrzeug mit sechs Personen zu besetzen. Das Personal auf Feuerwehrseite wäre sicher sehr knapp. Die Logistik wäre aber noch schwieriger, denn neben den Fahrzeugen der Feuerwehr wären sicher auch sechs bis acht Krankenwagen sowie die Einsatzfahrzeuge der Polizei unterzubringen. Ein Unterfangen, das in den ohnehin schon vollgeparkten Straßen des Dorfes nicht leicht wäre.

Gut ist, dass es genau für diese Fälle (Evakuierung von Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern und Altenheimen) fertige Pläne gibt, die die Einsatzkräfte dann aus den Schubladen holen.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Anzeiger für Gehrden & Ronnenberg | Erschienen am 25.11.2009
1 Kommentar
2.478
Niklas Peisker aus Burgdorf | 22.11.2009 | 12:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.