Anzeige

4 Radler der "Strammen Kette Gehrden" umrunden den Bodensee

die Akteure, v. l. M. Ferenz, G. "Bommel" Reinhold, D. Müller, K. Flügel
Zur 36. Austragung des Bodensee-Radmarathons durch Deutschlang, Österreich und die Schweiz war die Anwesenheit von Radlern der "Strammen Kette Gehrden" eine Pflicht.

Dass der Bodensee von Radlern, auch aus unserer Region umrundet wird, kann man auch schon mal in der Zeitung lesen. Meist nehmen sich die Pedalritter dazu mindestens eine Woche Zeit, um die schöne Landschaft im Voralpenraum so richtig genießen zu können, was ja auch Sinn macht.
Nicht so 4 Radler der Strammen Kette Gehrden, die, wie in jedem Jahr, am Bodensee-Radmarathon teilnahmen, um nach knapp 6 Stunden wieder am Ausgangspunkt anzukommen.
Dietmar Müller, Michael Ferenz, Klaus Flügel und Günter Reinhold, alles gestandene „Endsechziger“, machten das allerdings nicht zum ersten Mal, denn seit 1985 haben sie fast keine dieser Veranstaltungen ausgelassen.
Zwei der Gehrdener Radsportler hatten allerdings mit einem besonderen Handicap zu tun, sie bekamen in diesem Frühjahr im Gehrdener Krankenhaus neue Kniegelenke eingesetzt. Der Heilungsprozess war so gut, dass den beiden die Strecke keine erkennbaren Probleme bereitete. Als einzige Einschränkung wurde anstelle der sonst gefahrenen 221 km-Stecke lediglich 150 km gefahren.
Zum Glück spielte das Wetter in diesem Jahr wieder mit, es gab zwar keinen Regen, jedoch auf einer Seeseite starken Gegenwind. Hier machten sich die Trainingseinheiten während des ganzen Jahres bemerkbar, so dass alle vier am Ziel in der Nähe von Lindau ihre Medaillen in Empfang nehmen konnten.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Anzeiger für Gehrden & Ronnenberg | Erschienen am 04.11.2009
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.