Anzeige

Schützenfamilie Ratsch räumt 120 Eier beim Schützenverein Berenbostel ab

Die Sieger des Osterpreisschießens 2013 (v.l.n.r.): Stefanie Ratsch mit Sohn Tobias und Alwin Wittneben
Der Schützenverein Berenbostel hat am Freitagabend, den 15. März 2013 ein Osterpreisschießen für alle Mitglieder des Vereins ausgerichtet. Fast 50 Teilnehmer beteiligten sich an dem Schießwettbewerb mit dem Luftgewehr in der Anschlagart sitzend auf der Rolle aufgelegt und versuchten Ihr Glück vor den Scheiben. Besonders zielsicher zeigte sich diesmal die Schützenjugend: Mit Tobias Ratsch (Gesamtteiler 7,9) belegte ein Jugendlicher den ersten Platz. Besonders treffsicher auch seine Mutter Stefanie Ratsch (Gesamtteiler 23,8), sie belegte den dritten Platz hinter Alwin Wittneben (Gesamtteiler 16,0). Alle Teilnehmer wurden vom stellv. Vereinssportleiter Frank Bähre mit Eier- und Mettwurstpreisen ausgezeichnet. So konnte Familie Ratsch insgesamt 120 Eier mit nach Hause nehmen. Beim Kinderpreisschießen mit dem Lichtpunktgewehr unter Aufsicht der Jugendleiter Sandra Rösemeier, Frank Bähre und Veronika Reckziegel setzte sich Torben Scholz mit 50 Ring und einem 5,4 Teiler gegen seine Konkurrenten durch. Der zweite Platz ging an Patricia Rösemeier mit 50 Ring und einem Teilerwert von 26,0 vor Gian Luca Mehlert mit 50 Ring und 52,8 Teiler. Justin Schulz erzielte 47 Ring und wurde gleichfalls ausgezeichnet mit einer Milka-Oster-Überraschungstüte. Die Damenabteilung sorgte während des Osterpreisschießens für gute Verpflegung und bereitete Rühreier für die Schützenschwestern und Schützenbrüder zu.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Zeitung | Erschienen am 22.03.2013
Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Zeitung | Erschienen am 22.03.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.