Anzeige

Pegasus beim deutschen Voltigierpokal

Das Team Pegasus I mit De La Soul und Longenfuehrerin Sieglinde Butterbrodt
Am vergangenen Wochenende fand in Zweibrücken der Deutsche Voltigierpokal der M-Gruppen und Doppelvoltigierer statt. 
Der Voltigierverein Pegasus Garbsen war sowohl in M als auch im Doppel für den Wettbewerb nominiert worden. Das M*-Team Pegasus I sowie das Doppel Lee-Ann Keil und Svea Brescher sollten den Landesverband Hannover vertreten.
Beim letzten Training vor dem Wettkampf verletzte sich Svea jedoch - im Team konnte sie zwar kurzfristig durch ihre Schwester Annika ersetzt werden - aber im Doppel war sie nicht zu ersetzen. So konnte leider nur das M-Team auf Pferd De la Soul an den Start gehen. 
Bereits am Donnerstag, den 25.10. reiste das Team an, da die Verfassungsprüfung für De la Soul und Longenfuehrerin Sieglinde Butterbrodt anstand. 
Am Freitag startete der Wettbewerb dann mit der Pflicht der 1. Abteilung an, nach der sich das Team den 3. Platz sichern konnte. Am Samstag zeigten Leonie Enge, Celina Eggert, Lee-Ann Keil, Alena Rodewald, Lillemor Kühler, Lotte Jeltsch, Almut von der Lieth und Annika Brescher dann ihre Kür. Mit einer hervorragenden Note von 7,004 konnte sie sich den 2. Platz in diesem Wettkampf sichern. Insgesamt, über alle drei Abteilungen mit insgesamt 28 Teams lag das Team um Sieglinde Butterbrodt nach beiden Durchgängen auf Platz 15 und verpasste damit ganz knapp, mit 0,03 Punkten, den Einzug ins Finale.
Das Team war trotzdem stolz auf ihre Leistung: beim deutschen Voltigierpokal treten zwei Leistungsklassen, M* und die höhere Leistungsklasse M** gegeneinander an und das Team Pegasus I war unter den M*-Teams das drittbeste Team.
Nun geht es für die Sportlerinnen erst einmal in das Wintertraining um sich auf die nächste Saison vorzubereiten. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.