Anzeige

Osterwalds F1 muss sich trotz großem Kampf dem TuS Seelze geschlagen geben

Am heutigen Mittwoch stand das Spitzenspiel in Osterwald gegen den TuS Seelze an. Wie erwartet begannen die Seelzer mit gutem Druck in Richtung des Osterwalder Tores. Anderseits machten auch die Osterwalder durch ihre Spielweise klar, dass sie mehr als nur mitspielen wollten. Durch einen gut gespielten Angriff konnte Wacker dann auch durch Tim Vogel in der 6. Minute in Führung gehen. Wahrscheinlich vom Gegentor überrascht legte Mathis Petermann nach guter Einzelleistung mit einem Distanzschuss eine Minute später zum 2:0 nach. Doch der TuS Seelze gab bei Weitem nicht auf und stellte sich ab dem zweiten Gegentor gut auf die Osterwalder Angriffe ein. Dadurch ergaben sich dann in der 1. Hälfte (15. und 19.) die beiden Tore für Seelze. Mit einem durchaus gerechten 2:2 ging es in die Pause.
in den ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit gab es auf beiden Seiten gute Chancen, die aber entweder durch die beiden Keeper gut pariert oder aber neben bzw. über die Tore gesetzt wurden. In der 31. Minute musste Osterwald dann aber durch eine gut getretene Ecke des TuS das 2:3 hinnehmen. Doch Osterwald steckte erneut nicht auf und glich durch Tim Vogel in der 35. Minute mit einem sehenswerten Treffer aus.
Für den Osterwalder Trainer wäre das Unentschieden genug gewesen, die Jungs aber wollten mehr. So verwunderte es nicht, dass durch plötzliches Überzahlspiel des TuS Seelze nur 2 Minuten später das 3:4 fiel. Jetzt wurde im Prinzip alles nach vorne geworfen, was dann in der letzten Spielminute einen weiteren Gegentreffer zum 3:5 Endstand nach sich zog.
Mit dem Schlusspfiff gab es bei ein paar Osterwalder Spielern zwar lange Gesichter, aber sie haben sich in Summe nichts vorzuwerfen. Sie haben alles versucht und gut gekämpft, aber die Seelzer waren an diesem Tag sehr gut aufgelegt. Dieses Ergebnis in einem überaus fairen Spiel geht absolut in Ordnung. Wackers F1 hat zwar noch eine theoretische Chance auf den Staffelsieg, aber wenn den Seelzern kein Fehler mehr unterläuft, ist ihnen der 1. Platz nicht mehr zu nehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.