Anzeige

Mister X: Millionen Menschen sahen ihm heute bei der "Arbeit" zu!

Mark Webber: ein außergewöhnlicher Sportler 2007 Coles Bay /Tasmanien
Sonntag, 17.2.2013: Start zum 1. Formel 1 Rennen der Saison 2013 in Melbourne. Am Steuer des einen Red Bull-Rennwagens saß Sebastian Vettel am zweiten der gesuchte "MR.X"= Mark Webber .
Im November 2007 trafen meine Frau und ich während eines gemeinsamen Urlaubs mit unseren australischen Freunden am Strand von Coles Bay an der tasmanischen Ostküste auf Mark Webber. Auf einem Banner stand "Mark Webber Challenge" zu lesen und ein Festzelt war hinter dem Ziel aufgebaut. Ein feundlicher Herr rief uns über Mikrofon zu: Where do come from?" Da wir nahezu die einzigen Zuschauer waren, wurden wir genauestens über diese Veranstaltung (5-tägig, Mountainbike- Kajak-Trecking-Laufen) informiert. Dieser Abenteuer-Wettkampf für Teams von Spitzen- und Freizeitsportlern hat zum Ziel, Gelder für die "Mark Webber Foundation " zu sammeln, um einerseits an Leukämie erkrankten Menschen zu helfen und desweiteren zur Rettung des durch Krebserkrankung und Wildunfalls zum Aussterben bedrohten " Tasmanischen Teufels" beizutragen. Innerhalb von 3 Jahren (2006-08) sind dabei eine Million Australische Dollar gespendet worden.
Als Mark Webber und Olympioniken wie Michael Klim, James Tomkins und Tajana Grigorieva das Ziel passiert hatten , kam es auf Initiative des "Zielsprechers" zum Fototermin mit den Sportlern. Trotz der sichtlichen Strapazen des Wettkampfs machten alle einen äußerst freundlichen und sympathischen Eindruck und zeigen sich sehr gesprächig. Mark Webber sprach mich sogleich auf Michael Schumacher an und bezeichnete ihn als sehr guten Freund.
Beim Wettkampf 2008 erlitt Mark Webber einen Beinbruch nach einem Zusammenstoß mit seinem Mountainbike einem 4WD Fahrzeug . 2011 ging es dann weiter mit der M.W. Tasmania Challenge, der nächste Termin ist der 27.11.-1.12.2013. Weitere Infos im Internet unter: markwebberchallenge.com
0
1 Kommentar
9.012
Beate Shumate aus Garbsen | 17.03.2013 | 17:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.