offline

Rüdeger Baumann

Rüdeger Baumann
1.434
myheimat ist: Garbsen
1.434 Punkte | registriert seit 08.10.2008
Beiträge: 38 Schnappschüsse: 10 Kommentare: 928
Folgt: 6 Gefolgt von: 7
Seit 2008 in der Region Hannover ansässig (früher Lüneburg und Celle), interessiere ich mich für deren Geschichte, Kultur und Baudenkmäler. Wahlspruch: Pauca et matura ("Weniges – das aber ausgereift", das heißt: sorgfältig recherchiert und gut dargeboten).
5 Bilder

Kulturdenkmal Kreuzsteine: „Sieben Trappen“ 12

Rüdeger Baumann
Rüdeger Baumann | Garbsen | am 28.12.2008 | 577 mal gelesen

Wer Hannover auf dem Grünen Ring mit dem Fahrrad umrundet, bemerkt – südlich des Dorfes Benthe – acht Steine aufrecht beisammen, die „Sieben Trappen“. Von diesen heißt es in der Gegend allgemein, dass es dabei spuke, und jede Nacht ein Poltergeist sich da sehen lasse; es geht daher nächtens niemand gern vorbei. Es handelt sich um sog. Kreuzsteine, mit denen es folgende Bewandtnis hat. Zu der altgermanischen Einrichtung des...

24 Bilder

Reizvolle Formen an Hannovers Fenstern 14

Rüdeger Baumann
Rüdeger Baumann | Garbsen | am 27.12.2008 | 384 mal gelesen

Ähnlich wie bei den Portalen und Türen finden sich auch bei den Fenstern von Bürgerhäusern und Amtsgebäuden eine Fülle reizvoller Formen in allen möglichen (Misch-) Stilen. Trotz schwerer Kriegsverluste Hannovers haben sich erstaunlich viele Fassaden erhalten und sind später liebevoll restauriert worden. Es folgt eine anspruchslose Aneinanderreihung ohne kunsthistorische Einordnung (wie eigentlich geboten).

16 Bilder

Die Sigwardskirche in Idensen 12

Rüdeger Baumann
Rüdeger Baumann | Garbsen | am 26.12.2008 | 1017 mal gelesen

Wer sich von Garbsen auf dem Fahrrad zum Steinhuder Meer begibt, fährt zunächst 10 Kilometer am Mittellandkanal entlang in westlicher Richtung und biegt dann bei Idensen nach Norden ab. Dieser Ort birgt seit 880 Jahren einen kleinen Kirchenbau, der nach Bischof Sigward von Minden (gest. 1140) benannt ist. Dieser Geistliche ließ ihn als Eigenkirche und wahrscheinlich auch als seine Grablege, als Hofkapelle und Sommersitz bauen...

20 Bilder

Die Graffiti-Künstler vom Mühlenberg 11

Rüdeger Baumann
Rüdeger Baumann | Garbsen | am 23.12.2008 | 1400 mal gelesen

Über Graffiti ist in MeineHeimat schon mehrfach berichtet und diskutiert worden, beispielsweise von Karl-Heinz Töpfer unter der Fragestellung Kunst oder Schmiererei? und von Walter J. Arnold unter dem Titel Narrenhände. Ferner wurden aus Hannover die Graffiti des Jugendzentrums Feuerwache vorgestellt. Sie waren allerdings von den Jugendlichen selbst erheblich verschmiert worden: was die einen konstruiert hatten, wurde von...

7 Bilder

Gustav-Adolf-Kirche in Hannover-Leinhausen wird Synagoge 11

Rüdeger Baumann
Rüdeger Baumann | Garbsen | am 22.12.2008 | 2458 mal gelesen

Ende des 19. Jahrhunderts wurde Leinhausen – durch die Werkssiedlung des Ausbesserungswerkes – zu einem Stadtteil der Eisenbahner. Von 1959 bis 1965 entstand eine Mustersiedlung mit etwa 1000 Wohnungen und daraus eine eigene Kirchengemeinde. Im Jahr 1971 wurde das von Fritz Eggeling entworfene Gemeindezentrum mit Kirche eingeweiht; die Gemeinde umfasste damals 3400 Mitglieder. Der Kirchenraum mit seinem markanten Schrägdach...

24 Bilder

Portale und Türen in historisierenden Mischstilen 10

Rüdeger Baumann
Rüdeger Baumann | Garbsen | am 21.12.2008 | 711 mal gelesen

Nach dem Deutsch-französischen Krieg 1870/71 wurde Frankreich zu einer Kriegsentschädigung von 5 Milliarden Francs an das Deutsche Reich verpflichtet. Die gewaltige Summe löst auch in Hannover eine hektische Bautätigkeit aus. Durch zahlreiche florierende Firmengründungen wächst der Neureichtum, der u. a. den sogenannten Gründerstil, die deutsche Variante des Neobarock, hervorbringt. Hannover nimmt zusätzlich auch englische...

1 Bild

Sachbezogene Gruppenbildung: ein Vorschlag 16

Rüdeger Baumann
Rüdeger Baumann | Garbsen | am 19.12.2008 | 507 mal gelesen

In MyHeimat ist ein riesiger Berg von Nützlichem, Informativem und Unterhaltendem versammelt, aber es ist schwierig, wenn nicht unmöglich, dies gezielt zu nutzen. Inzwischen mag es um die 30000 Beiträge geben, und täglich werden es mehr (exponentielles Wachstum). Um hier die Orientierung nicht zu verlieren, sind Gruppen eingeführt worden. Aber einige (etwa die ersten 30 größten) sind inzwischen so umfangreich geworden, dass...

16 Bilder

Hannovers Schöne (Teil 2) 12

Rüdeger Baumann
Rüdeger Baumann | Garbsen | am 19.12.2008 | 823 mal gelesen

Wer glaubt, mit den Anmutigen sei Hannovers Vorrat an Schönheit erschöpft, darf sich hier eines Besseren belehren lassen. Wir beginnen unseren Spaziergang bei den Pelikan-Werken im Stadtteil List, den Gebäuden der im Jahr 1838 gegründeten Künstlerfarben- und Schreibwarenfabrik Pelikan, wo uns die goldene „Frau auf Kugel“ von Ludwig Vierthaler (1875–1967) begrüßt. Dieser hannoversche Bildhauer war an der Ausgestaltung einiger...

1 Bild

Auch der Berliner Weihnachtsmarkt ist eine Reise wert. 7

Rüdeger Baumann
Rüdeger Baumann | Berlin | am 17.12.2008 | 296 mal gelesen

Schnappschuss

7 Bilder

Die Corvinuskirche in Hannover-Stöcken 2

Rüdeger Baumann
Rüdeger Baumann | Garbsen | am 16.12.2008 | 1045 mal gelesen

Die im Jahr 1962 eingeweihte Corvinuskirche (nach einem Entwurf von Regierungsbaumeister Roderich Schröder) soll in ihrer zeltartigen Architektur das wandernde Gottesvolk im Alten Testament symbolisieren. Am Haupteingang der Kirche zeigt der Rabe als Türgriff die Verbindung zu Anton Corvinus (1501–1553), dem Patron der Kirche. Über dem Altar aus Osterwalder Sandstein zeigt das dreifache Ziegeltonrelief die heilige...

8 Bilder

Der Judenfriedhof in Bolzum (bei Hannover) 6

Rüdeger Baumann
Rüdeger Baumann | Garbsen | am 14.12.2008 | 869 mal gelesen

Bolzum ist ein Dorf mit rund 1000 Einwohnern, etwa 20 km südöstlich von Hannover, am Rande der Hildesheimer Börde zwischen Mittellandkanal und Stichkanal Hildesheim gelegen. Die ältesten urkundlichen Erwähnungen Bolzums gehen auf das 13. Jahrhundert zurück. Die Adelsfamilie von Bolzum besaß hier ein Rittergut. Der Ort war vor allem landwirtschaftlich strukturiert; als Marktflecken war er mit seinen Vieh- und Krammärkten für...

7 Bilder

Die Kirche St. Adalbert in Hannover 5

Rüdeger Baumann
Rüdeger Baumann | Garbsen | am 13.12.2008 | 802 mal gelesen

Wer mit Stadtbahnlinie 4 von Garbsen in Richtung Kröpke fährt, erblickt links die Kapelle des Friedhofs Stöcken und rechts (im Schatten eines auffälligen Pfarrhauses mit Fachwerk, Erker und Türmchen), etwas zurückgesetzt, einen modernen Bau, der als Kirche nicht sofort erkennbar ist. Runde Betonwände in weiß geleiten den Besucher zum Haupteingang unter einer vorspringenden Spitze des durchhängenden Flachdaches, wo er von der...

1 Bild

Er knüpft sich auf ... 8

Rüdeger Baumann
Rüdeger Baumann | Garbsen | am 11.12.2008 | 334 mal gelesen

Schnappschuss

16 Bilder

Katholische Kirchen in Hannover 9

Rüdeger Baumann
Rüdeger Baumann | Garbsen | am 09.12.2008 | 989 mal gelesen

Nach der von 1711 bis 1718 errichteten Kirche St. Clemens ist St. Maria (Bilder 1 bis 5) die zweite römisch-katholische Kirche Hannovers; sie entstand auf Betreiben des Zentrumpolitikers Ludwig Windthorst (1812–1891), der in ihr auch bestattet ist. Der Architekt Christoph Hehl (1847–1911), auf den mehr als 30 Kirchen im neuromanischen und neugotischen Stil zurückgehen, entwarf sie als Hallenkirche mit einem 94 Meter hohen...

1 Bild

MyHeimat – ernsthaftes Medium oder Explosion des Quatsches? 71

Rüdeger Baumann
Rüdeger Baumann | Garbsen | am 05.12.2008 | 1684 mal gelesen

Der Computerpionier und Computerkritiker Josef Weizenbaum (1923–2008) hat das Internet einmal „Explosion des Quatsches“ genannt. Was würde er, wenn er noch lebte, zu MyHeimat sagen? Dieses Portal wird von gewissen Zeitungsverlagen als Anwendung der neuartigen Web-2.0-Technologie betrieben. Ihre Nutzer (oder „User“) bilden eine sogenannte Internetgemeinschaft, d.h. sie sind nicht mehr lediglich Leser einer (auf Papier...