Anzeige

Recht hat nichts mit Rechts zu tun

Ich hatte mir vorgenommen nicht mehr zu schweigen, wenn es darum geht, dass ungerechtfertigt Menschen verurteilt werden.

Gerade wollte ich mich zurückziehen und damit genau dieses Vorhaben außer acht lassen und so doch in gewissem Sinne den anderen einen kleinen Sieg zu bereiten.
Das wäre nicht richtig, das ist mir klar geworden.
Einige haben mich auch auf myheimat dazu ermutigt, hier zu bleiben.

Wenn wir hier in einem Rechtsstaat leben, dann hat das hoffentlich wenig mit Rechts zu tun.

In den vergangenen Tagen wollte ich resignieren, das ist nun vorbei.
Ich hatte zu einer Gegendemonstration der rechts orientierten Vereinigung der „Hannoveraner“ eingeladen, die ich über das Internet bekommen hatte.

Diese Gegendemonstration, die in Garbsen auf dem Gelände der abgebrannten Willehadikirche stattfand, wurde zu einem großen Erfolg.
Mit 40 Gegendemonstranten standen wir einem kleinen Grüppchen von 4 Leuten gegenüber, die ihre Abneigung gegen Ausländer dort verbreiten wollten.
Das konnten wir nicht zulassen und so zogen die wenigen Veranstalter auch recht schnell wieder ab.

Ich hatte an der Veranstaltung teilgenommen und war froh wie alle anderen auch darüber, dass der Ausländerhass in Garbsen einmal mehr nicht stattfinden konnte.

Dann traf es mich persönlich im Internet.
Zunächst versuchten einige Angehörige der rechten Szene mich zu beleidigen. Da dieses aber auf einem so niedrigen Niveau stattfand, konnte ich es einfach ignorieren.
Später aber kamen persönliche Bedrohungen dazu. Das machte mich stutzig.
Polizeischutz erhält man erst, wenn es vor der Haustür zu Lärm kommt, erfuhr ich auf Nachfrage.
Meinen Myheimataccount wollte ich daraufhin löschen.
Doch sind hier einige Menschen, die mir lieb geworden sind und alle meine Beiträge und Fotos wären auch verschwunden.

Ich nahm mir vor nach wie vor zu meiner Meinung zu stehen und die Anderen nicht siegen zu lassen.
Ich weiß, dass ich auch hier beobachtet werde und hoffe auf eure Beteiligung, wenn es hier gegen mich und meine demokratische Meinung gehen sollte.
Wehret den Anfängen!
Ich bleibe dabei.

Auf Nachfrage schicke ich euch gern die Kopien der Beleidigungen und Drohungen.

Gegen Unrecht muss man aufstehen und darf sich nicht ducken, das ist mir jetzt wieder ganz klar geworden.
0
23 Kommentare
49.514
Kirsten Steuer aus Pattensen | 14.08.2013 | 02:45  
26.066
Elisabeth Patzal aus Garbsen | 14.08.2013 | 02:49  
49.514
Kirsten Steuer aus Pattensen | 14.08.2013 | 02:51  
56.973
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 14.08.2013 | 03:10  
26.066
Elisabeth Patzal aus Garbsen | 14.08.2013 | 03:12  
1.129
Peter Hollburg aus Laucha an der Unstrut | 14.08.2013 | 08:13  
21.759
Katja W. aus Langenhagen | 14.08.2013 | 08:41  
20.988
Silke M. aus Burgwedel | 14.08.2013 | 11:21  
1.317
Peter Taubald aus Burgdorf | 14.08.2013 | 12:23  
19.963
Stefan Kaiser aus Lehrte | 14.08.2013 | 13:39  
8.020
Edgard Fuß aus Bühl | 14.08.2013 | 16:33  
3.397
Claudia Wagener aus Sehnde | 14.08.2013 | 21:09  
26.066
Elisabeth Patzal aus Garbsen | 14.08.2013 | 22:00  
20.978
Giuliano Micheli aus Garbsen | 15.08.2013 | 09:01  
8.020
Edgard Fuß aus Bühl | 15.08.2013 | 11:55  
23.344
Ursula Schriemer aus Greifenberg | 15.08.2013 | 12:37  
56.973
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 15.08.2013 | 15:38  
26.066
Elisabeth Patzal aus Garbsen | 15.08.2013 | 19:28  
134
Darius Pilarski aus Garbsen | 16.08.2013 | 12:26  
56.973
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 16.08.2013 | 16:00  
12.680
Detlev Müller aus Burgdorf | 17.08.2013 | 09:22  
27.534
Heike L. aus Springe | 17.08.2013 | 14:43  
112.029
Gaby Floer aus Garbsen | 20.08.2013 | 21:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.