Anzeige

Junge Köpfe, altes Denken

Die Zukunft gehört dem Jungen Europa

Von Wolfgang Thierse
( Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 20.Okt.2017)

"Junge Köpfe, altes Denken

Ein 31-jähriger Kanzler - und die Zukunft ist gesichert ?
Wohl kaum. Jugend an sich ist kein Verdienst. Alter an sich schon, immerhin hat man Durchhaltevermögen bewiesen. Das heißt nicht, dass ältere Politiker per se die weiseren sind. Dennoch frage ich mich, warum die Österreicher einen derart jugendlichen Helden an die Spitze ihrer Regierung gewählt haben.
                     Mehr noch: die Wahl des " Wunderkindes " Sebastian Kurz irritiert mich. Es irritiert mich immer, wenn in der Politik Wunder erwartet oder versprochen werden. Es ärgert mich genauso wie dieses Glaubenwollen an schnelle, einfache Lösungen. Das passt nicht zur Demokratie. Aber beides ist wohl Ausdruck großer Unzufriedenheit, obwohl es den Österreichern wirtschaftlich und sozial ziemlich gut geht. Eine Mehrheit verspürt offenbar eine Art kultureller Unzufriedenheit: Digitalisierung, Umwälzungen in der Arbeitswelt, Globalisierung, all das verunsichert. In den  Fremden, den Flüchtlingen, ist diese Veränderungsdynamik personifiziert. Gegen den Verlust des Vertrauten wehrt man sich. Warum aber ausgerechnet mit einem so jungen Mann ?
                      Weil dieser Mann zutiefst konservativ ist. Sein Denken ist altes Denken. Kurz verspricht wie sein rechtspopulistischer Bündnispartner  die Abgrenzung Österreichs gegen das Fremde, gegen schmerzliche Veränderungen.
                       Sein Altersgenosse, der auch erst 39-jährige französische Präsident Emmanuel Macron, tut das " Junge ", er strebt nach Modernisierung,Europäisierung,Beweglichkeit für sein Land. Sebastian kurz will das Gegenteil. Sein Alter, scheint mir, ist das am wenigsten Bedenkliche an ihm. "

Wolfgang Thierse ist ehemaliger Präsident des Bundestages


Mein Kommentar:
Kurz macht sich wie seine geistigen Vorväter zum Türöffner/ "Steigbügelhalter " nationalistischer Kräfte, den Nährböden der alten braunen Pest, die er ebensowenig wird aufhalten können, wie seine unrühmlichen Vorgänger im letzten Jahrhundert.

1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
29 Kommentare
27.269
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 20.10.2017 | 13:06  
1.239
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 20.10.2017 | 14:02  
15.590
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 20.10.2017 | 16:55  
1.239
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 20.10.2017 | 18:38  
27.269
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 20.10.2017 | 19:26  
57.470
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.10.2017 | 04:05  
9.467
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 21.10.2017 | 13:58  
27.269
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 21.10.2017 | 15:39  
9.467
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 21.10.2017 | 15:55  
27.269
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 21.10.2017 | 16:13  
1.239
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 21.10.2017 | 19:22  
9.467
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 21.10.2017 | 23:56  
27.269
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 22.10.2017 | 00:31  
15.590
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 22.10.2017 | 00:45  
9.467
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 23.10.2017 | 13:10  
27.269
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 23.10.2017 | 13:50  
57.470
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 23.10.2017 | 23:44  
9.467
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 24.10.2017 | 10:49  
57.470
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 25.10.2017 | 03:25  
27.269
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 25.10.2017 | 08:48  
1.239
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 25.10.2017 | 09:31  
27.269
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 25.10.2017 | 11:06  
1.239
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 25.10.2017 | 13:29  
57.470
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 26.10.2017 | 00:16  
27.269
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 26.10.2017 | 09:49  
1.239
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 26.10.2017 | 13:43  
27.269
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 26.10.2017 | 18:26  
1.239
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 26.10.2017 | 19:07  
27.269
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 26.10.2017 | 19:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.