Anzeige

Überraschung am Schweineberg

dicht gedrängt wächst der Lerchensporn
Unser Sonntagsspaziergang galt insgeheim noch der Märzenbecherblüte, die sich in diesem Jahr auf Grund der kalten Witterung deutlich zum Osterwochenende hin verschoben hatte. Als wir den Fuß des Schweinebergs erreicht hatten, waren zwar kräftige Stauden zu sichten, aber es machte sich auch eine gewisse Enttäuschung ob der entgangenen Vorfreude auf die Blütenpracht bemerkbar.
Beim weiteren Anstieg zum Plateau erlebten wir dann aber ein unerwartetes und einzigartiges Naturschauspiel. Am Wegesrand und auch im Wald waren "Teppiche" von gelben und weißen Buschwindröschen, weißer und in unterschiedlicher Violettfärbung wachsendem Lerchensporn , Himmelschlüsselchen und viele andere Blüher zu betrachten. 
Fazit: Ein Ausflug zum Schweineberg lohnt sich auch zu unterschiedlichen Jahreszeiten.  
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
1
2
2
2
2
2
2
2
2
2
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
24.629
Katja Woidtke aus Langenhagen | 18.04.2018 | 16:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.