Anzeige

Diesen Vogel habe ich...

Der weiße Kopf und die schöne Rückenfärbung sind gut zu erkennen
bislang noch nicht in der Natur beobachtet. Im Garten unserer Freunde, nahe der Hansestadt Korbach, konnte ich zwei Schwanzmeisen durch die Glasscheibe der Terrassentür im Bild festhalten. Der kleine Sperlingsvogel besitzt bei einer Gesamtlänge von 13-16 cm einen fast 10 cm langenSchwanz. Der "Weißköpfige" ist hauptsächlich in Nord-und Nordosteuropa anzutreffen, der "Dunkelköpfige" in West-und Südeuropa. In Mitteleuropa findet man in der Winterzeit beide Arten, die auch manchmal hier brüten. Auf Grund des leichten Körpergewichts können sie gut an dünnen Ästen hangeln oder darauf hüpfen.
Besonders interessant ist die Aufzucht der Jungen. Das Elternpaar kann Dank einer variablen Anzahl von "Pflegehelfern" (bis zu acht mit dem Männchen verwandte Artgenossen) bis zu einem Dutzend Jungvögel pro Brut aufziehen. Wenn das Nest nach zwei bis drei Wochen verlassen wird, werden die "Kleinen" noch weitere vierzehn Tage von den Eltern und Helfern gefüttert.
Die Schwanzmeisen stehen auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Vogelarten.
1 6
2
3
3
5
15
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
28.362
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 20.03.2017 | 22:38  
4.251
Uwe Roßberg aus Garbsen | 21.03.2017 | 16:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.