Anzeige

Nu steiht dat Freuhjahr vörre Döör - Frühling

Garbsen: Sporthof Stelingen | Sprich mal wieder Platt - Am 22.3.2018 - 19.30 in Stelingen

Wer an interessanten Kurzgeschichten auf Platt seine Freude an, der wäre am letzten Donnerstag im Februar auf seine Kosten gekommen. Alle Teilnehmer der Plattdeutschrunde in Stelingen hatten sich mit reichlich Lesestoff versorgt, um daraus vorzutragen. Auch eigene Erlebnisse kamen nicht zu kurz. Schon seit Monaten berichtet H.-W. Göhrmann in beinahe unglaublichen und spannenden Geschichten aus seiner Jugend im nördlichen Wendland: Die "Walter-Geschichten". - Auch Horst Domanetzki hatte Interessantes zu berichten: Ihm hatte es ein Besuch im Bauernhaus-Museum Bortfeld bei Wendeburg angetan. Ein sogenanntes Zweiständerhaus von 1623. Trotz etlicher Umbauten nahezu im Urstand, was Bau, Raumeinteilung und bäuerliche Geräte und Haushaltsutensilien anbelangt. Das Museum ist als Außenstelle dem Braunschweigischen Landesmuseum angegliedert.

Die von D. beschriebene Spinnstube, als Institution, war auch noch einigen älteren Teilnehmerinnen der Gesprächsrunde aus eigenem Erleben deutlich in Erinnerung.

J.B.Hartig berichtete über die aktuelle Lage zum Thema "Länderübergreifende Unterstützung" bei Plattdeutsch. Bislang - und seit vielen Jahren - ist auf diesem Gebiet mit Erfolg das INS - Institut für Niederdeutsche Sprache - in Bremen aktiv. Das INS verfügt über fachlich kompetente Mitarbeiter, eine reichhaltige Bibliothek an Büchern/schriftlichen Dokumenten und Tonträgern zum Thema Niederdeutsch. Viele Projekte wurden mithilfe des INS durchgeführt, Schulen und Kindergärten beraten und über eine eigene Internetseite wertvolle Informationen grenzübergreifend zur Verfügung gestellt. Grenzübergreifend bedeutet hier auch, dass die Länder Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein und Niedersachsen, die das Institut finanziell förderten, davon profitierten.

Das endete im Dezember 2017, weil die Politik mehr Einfluss haben wollte. Worauf bleibt ein Rätsel, sicherlich wohl nicht auf die Sprache. Das INS wurde fallengelassen und muss seine Finanzierung jetzt auf anderen Wegen sicherstellen. Stattdessen wurde von den vier Bundesländern ein neues "Institut" gegründet, ausdrücklich mit der Bezeichnung "länderübergreifend". Es besteht zur Zeit aus einer Fachfrau und einem Büro, wird aber mit den rund € 270.000 gefördert, die bislang in das INS, Bremen, flossen, in dem seit vielen Jahren mehrere Fachleute und Hilfskräfte arbeiten.

Was das neue "Institut" besser machen kann und soll, wurde bislang nicht verdeutlicht. Das Thema wird nach Vorliegen relevanter Informationen weiter diskutiert werden.

Für Donnerstag, d. 22.3.2018 - 19.30 im Sporthof, Stelingen hat sich die Gesprächsrunde das Thema Frühling, auf Platt ganz platt Freuhjahr vorgenommen. Gewiss wird es dazu einige besinnliche und fröhliche Geschichten und Gedichte geben, aber auch Themen, die vielleicht ja mit Frühjahrsarbeit zu tun haben. Ein weites Feld also. Der Bauer, der sät, die Gartenarbeit, Ausflüge ins Land, zur Blüte von Märzenbecher (Schweineberg), Scillablüte am Lindener Berg, die Flucht vor dem Winter, der wieder über uns herbrach, nach Mallorca oder andere Erlebnisse und Begebenheiten. Na, un Ostern nich tau vergeten.

Spannend für die "Dauerteilnehmer", aber auch für alle, die sich einen zwanglosen Einblick in die "plattdeutsche Gedankenwelt" verschaffen möchten. Sie sind herzlich willkommen. Die Teilnahme kostet keinen "Pfennig", keinen Cent.

Darum: Balle is´et Freujahr. De Blaumen stecket öhre Köppe ut de Iere, de Vagels sind all we´er freuhmorjens an´n Tirileern - na ja, un de Warmte , de latet seck woll ok balle seihn.

Kieket Sei doch mal förbi. Dönderdag, nächste Weeke, Klock halbig Acht.

Jürgen B. Hartig
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.