Anzeige

DIe Rolle des Albert Decker in der Duft des Mordes

Garbsen: Aula, Schulzentrum I | Darf ich vorstellen: Decker ! Albert Decker. Kriminalhauptkomissar.
An einem Sonntag passiert ein tragischer Mord an Corina Martens in dem Restaurant "Zur Wildeiche". Decker und sein Team bestehend aus Kriminaloberkommisarin Elisabeth Moll, Pathologin Dr. Ramona Schroff Gebelsberger, Sonja Berger ,dem Tollpatschigen Michael Schneider vom KTU, sowie Kriminalkommissar Arndt Jessen sind sofort zur Stelle um Decker dabei zu unterstützen den „Duft des Mordes“ zu riechen. Mit Feuereifer versucht er die Verdächtigen zu verhören und ihre möglichen Motive herauszufinden, dabei manövriert er sich und seine Angestellten mehr als einmal in aberwitzige Szenen. Er selbst hält sich für unfehlbar und am Ende des Stückes wird klar, dass er damit nicht übertreibt. Er kann den Duft des Mordes riechen. Doch bis dahin ist es ein langer Weg voller Hindernisse, er muss sich nicht nur mit seinen unfähigen Angestellten und Zeugen rumärgern.. Plötzlich kommt der Kriminaldirektor Jürgen Haupthammer ins Lokal, aber nicht um sich nach den Stand der Ermittlungen zu erkundigen, sondern zum romantischen Sonntagsessen, nicht mir Ehefrau sondern mit Sekretärin. Deckers Frau die ihn zuhause vermisst schaut ebenfalls öfters vorbei, denn wenn es in der Wildeiche kein essen gibt kann sie ihren Albert nicht verhungern lassen und bringt ihn sein Leibgericht Schnitzel mit Salat und Senf vorbei….
Was für eine Person war eigentlich die Tote Corina Martens? Was haben Epedemiepackungen Condome, Latex Sachen und VHS Kassetten in ihrem Schlafzimmer zu suchen? Was hat der Koch mit der Wirtin am laufen?
Diese und weitere Fragen bekommen sie am 13.04.2013 um 20:00 Uhr, am 20.04.2013 um 20:00 Uhr, sowie am 21.04.2013 um 16:00 Uhr in der Aula des , Schulzentrum 1, Planetenring 7 zu sehen
Karten zum Preis von 5€ sind ab Montag den 18.03.2013 im Kulturbüro der Stadt Garbsen Rahuasplattz 1 erhältlich, per email unter theater.garbsen@gmx.de, sowie unter www.facebook.com/TheaterclubGarbsen
Weiter Informationen finden sie im Internet unter: www.facebook.com/TheaterclubGarbsen
Kommen sie vorbei und lassen sie sich von seinem unfreiwilligen Witz und Charme begeistern. Der Garbsener Theaterclub freut sich auf ihren Besuch
Theaterclub Garbsen
0
2 Kommentare
14.140
Rashia Narih aus Langenhagen | 19.02.2013 | 17:59  
19.964
Stefan Kaiser aus Lehrte | 19.02.2013 | 19:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.