Anzeige

Bauarbeiten für die Schule im Senegal haben begonnen – Reise nach Agnam geplant – Verein sucht Mitfahrer

Bauarbeiten in Agnam November 2012
Garbsen: Garbsen | Nach der Regenzeit in der Trockensavanne - Anfang November 2012 - haben die Bauarbeiten für die neue Schule in Agnam begonnen. Das Ausschachten der Fundamente und die Vorbereitungen für die Bodenplatte gehen voran. Mit Beginn des neuen Jahres soll die offizielle Grundsteinlegung erfolgen, ein traditioneller Brauch, der auch im westafrikanischen Senegal üblich ist.

Der vom Rat der Stadt Garbsen 1986 gegründete Verein "Wasser für Agnam e.V." hatte insgesamt 10.000 € aus eingegangenen Spendengeldern bereitgestellt, um gemeinsam mit der französischen Partnerstadt Hérouville-St Clair den Bau eines Gymnasiums und eines kleinen Berufsbildungszentrums mit landwirtschaftlichem Schwerpunkt mit einem Volumen von rund 670.000 € für rund 500 Schülerinnen und Schülern zu unterstützen.

Voraussichtlich zum Jahreswechsel 2013/2014 ist eine Reise nach Agnam geplant, an der nicht nur Mitglieder, sondern auch interessierte Gäste teilnehmen können. Ziel ist, das dortige, landwirtschaftlich geprägte Leben der Menschen und deren Kultur südlich des Senegalflusses unmittelbar zu erfahren. Natürlich werden auch die bisher unterstützen Projekte und die neue Schule in der Gemeinde besucht. Im Anschluss ist ein touristisches Programm mit dem Bus zu den landschaftlichen und kulturellen Schönheiten des Senegal vorgesehen.

Hinweise zur Kontaktaufnahme und aktuelle Informationen über den Verein und die Gemeinde Agnam finden Sie im Internet unter www.wasserfüragnam.de
0
1 Kommentar
15.343
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 12.12.2012 | 15:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.