Anzeige

Alle Generationen an einem Tisch: Apfel- und Kartoffelfest feiert Premiere

Die Kita-Kinder eröffnen das Fest mit einem fröhlichen Begrüßungslied
Garbsen: Versöhnung | Ein voller Erfolg war die erste Auflage des Apfel– und Kartoffelfestes, zu dem die Kindertagesstätte, der Bastelkreis („BKV“), der Vormittagstreff und der Kirchenvorstand der Versöhnungskirche am 01.11. gemeinsam eingeladen hatten.
Pünktlich zur Mittagszeit zog ein verlockender Duft durch die Havelser Schulstraße, die Kochprofis Paul Bohmert und Erich Pohl hatten vorgeheizt und begannen einen wahren Puffermarathon. Im großen Saal des Gemeindehauses gab es unterdessen ein fröhliches Begrüßungslied von den Kita-Kindern (unterstützt von den Erzieherinnen und Chorleiter Andreas Stock), für das sie viel Applaus ernteten. Pastor Edgar Dogge animierte die „Großen“, den Gruß der Kinder mit einer Strophe von „Lobe den Herren“ zu erwidern. Nach einem Tischgebet hieß es dann „Guten Appetit“. Neben den Puffern (natürlich mit Apfelmus!) wurde auch eine schmackhafte Kartoffelsuppe angeboten und „zum Nachtisch“ gab es Kaffee und Apfelkuchen.
Im Laufe des Mittags gab es einige Überraschungen und Einlagen. So trug Erika Böttcher ein romantisches Herbstgedicht von Victor Blüthgen vor, in das nicht wenige der älteren Zuhörer immer wieder mit einstimmen konnten. Auch gegenseitige Geschenke wurden gemacht, die Kinder überreichten den Senioren ein selbst gebasteltes Apfellicht und bekamen „im Gegenzug“ mit Schokolade überzogene Liebesäpfel, die natürlich gleich mal probiert werden mussten. Ein Stand des Bastelkreises rundete das Angebot ab, hier konnten auch einige „neue“ Produkte wie die bei Alt und v.a. auch Jung beliebten Boshi-Mützen erstanden werden.
Und so gelang mit dem Fest genau das, was beabsichtigt wurde. „Heute haben Gemeindemitglieder aller Generationen, die sich zuvor kaum kannten, an einem Tisch gesessen“ freut sich auch Sylvia Maaß als Initiatorin der Aktion. Dieses Miteinander der Generationen kann sicher ganz neue Impulse geben und nebenbei wurde noch so mancher Passant „unverhofft“ von der Straße gelockt. Weit über 200 Besucher bei der Premiere sind ein gutes Signal und so spricht vieles für eine Neuauflage in 2013.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.