Anzeige

Heimatverein radelt durch die Wedemark

Garbsen: Heimatverein | Frielingen. Drei mit Fahrrädern vollgepackte PKW Anhänger und noch weitere Fahrzeuge mit Fahrradträgern waren notwendig, um alle Fahrräder der Frielinger Heimatfreunde nach Bissendorf in der Wedemark zu transportieren. Am Bürgerhaus in Bissendorf angekommen, wurde die Gruppe von der Kostümgästeführerin „Jungfer Anni“ bei einer etwa eineinhalb stündigen Tour durch Teile des historischen Ortskerns geführt. Handfest und mit Mutterwitz holte „Jungfer Anni“ die vielen bekannten und unbekannten Tatsachen der Geschichte Bissendorfs und der Welfen ans Tageslicht. Dabei wurden die Frielinger Heimatfreunde in das Geschehen eingebunden und mussten auf Zuruf die nötigen Rollen füllen. Nach der kurzweiligen und sehr unterhaltsamen Führung machte sich die Gruppe mit den Fahrrädern auf den Weg zu einer kleinen Rundfahrt durch die Wedemark. Von Bissendorf aus radelten die Heimatfreunde Richtung Hainhaus, dann am Golfplatz und am Wietzesee entlang nach Isernhagen. In Wietze wurde am Nachmittag eine Kaffeepause eingelegt. Nach einer kurzen Besichtigung der Eichenkreuzburg, ein 1928 entstandenes Bauwerk in Stil einer Jugendburg mit einem hohen Wehrturm, machten sich die Radler auf den Rückweg nach Bissendorf und anschließend mit den Autos und Anhängern zurück nach Frielingen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.