Anzeige

Einweihung, Weihnachtspreisschießen und Schießen um den Feise-Pokal beim Schützenverein Osterwald Unterende!

 
Begrüßung durch Bert Freund
Garbsen: SV Osterwald U/E | Am Sonntag, 15. Dezember 2019 trafen sich die Mitglieder des Schützenvereins Osterwald Unterende im Schießsportcenter „Zum Jagdschloß“ zur offiziellen Einweihung der elektronischen Schießanlage und zu den letzten beiden Entscheidungen des Jahres: dem Weihnachtspreisschießen und dem Schießen um den Feise – Pokal.
Im Beisein des Ortsbürgermeisters Rolf-Günter Traenapp sowie der Presse ließ der 1. Vorsitzende Bert Freund noch einmal die Zeit des Umbaues Revue passieren. Er bedankte sich bei allen Helfern, die dazu beigetragen haben, den Umbau in 4 Wochen durchzuziehen.
Auch an die Stadt und den Regionssportbund ging sein Dank.
Außerdem hat der Schützenverein Osterwald Unterende diesen Termin dazu benutzen, das Schild mit dem Hinweis auf das „Immaterielle Kulturerbe“ am Schützenhaus anzubringen. Es soll zeigen, dass das Schützenwesen 2015 vom Kultusminister ins Kulturerbe aufgenommen wurde und zum Ausdruck bringen, dass die Schützen Traditionspflege, Jugendarbeit und eine aktive Pflege regionaler und europäischer Verbindungen betreiben.
Bert Feund betonte in seiner Ansprache, das das Schützenwesen vielerorts ein wichtiger, historisch gewachsener und lebendiger Teil der regionalen wie lokalen Identität ist. Es umfasst eine große Anzahl von Bräuchen und Traditionen, die in ganz Deutschland in zahlreichen unterschiedlichen Erscheinungsformen verbreitet sind.  Darum sollen die Mitglieder des Vereins Stolz auf diese Auszeichnung sein.
Nach dem offiziellen Teil gab es Würstchen vom Grill und ein von den Schützendamen vorbereitetem Kuchenbuffet. Dazu ist dann auch der Bürgermeister der Stadt Garbsen, Dr. Christian Grahl gestoßen.
Ab 14.00 Uhr begann das Schießen für Vereinsmitglieder. Das Weihnachtspreisschießen um Geflügelpreise wurde mit dem Luftgewehr durchgeführt, wobei die beiden besten Teiler in die Wertung kamen.
Um den Feise – Pokal wurde mit dem KK – Gewehr geschossen, wobei 60 Ring erreicht werden mußten, um ins Stechen zu kommen.
Frank Weiß führte die Siegerehrung beim Feise – Pokal durch. Der Sohn des Namensgebers Heinz Henning Feise, der 2. Vorsitzende Fabian Feise, übergab persönlich die Medaillen und den Pokal.
24 Teilnehmer versuchten ihr Glück vor den Scheiben, Frauenpower setzte sich durch!
Pokal – Siegerin 2019 wurde Patrizia Wichmann vor Daniela Rittermann (Goldmedaille), Susanne Ruhnke (Silber) und Lea Bollhorst (Bronze).
Die Siegerehrung vom Weihnachtspreisschießen führte der 2. Vorsitzenden Fabian Feise durch.
32 Schützen/innen traten an, für alle wurden Preise vergeben.
Es gewann Andreas Wichmann ( 7,2 + 7,8 ); auf Platz 2 folgte wie letztes Jahr Reiner Kothe ( 9,8 + 10,0) vor Heinrich Warnecke ( 9,2 + 15,6) den besten Einzelteiler schoß Heidrun Feise mit 2,8.
Große Schokoladenweihnachtsmänner gab es für die jüngste Schützin ( Jule Rittermann), für den besten Teiler (Heidrun Feise) und den letzten Platz (Phillip Bonnes)
Fabian Feise und Frank Weiß bedankten sich bei den Funktionern und Helfern sowie dem Tresendienst ohne die so ein Schießen nicht durchgeführt werden kann sowie bei allen Schützen/innen und wünschten besinnliche Weihnachten.
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.