Anzeige

Die Donnerstagsrunde besucht den Stadtfriedhof Stöcken

Gänseblümchenwiesen findet man auf dem gesamten Gelände
Treffpunkt war heute der Haupteingang des Stadtfriedhofes Stöcken. Wir versprachen uns, in Erinnerung an unseren Besuch des Friedhofes Engesohde, einige interessante Grabstätten zu sehen, mussten allerdings feststellen, daß hier eine andere Struktur und Gestaltung vorliegt.

Seit 1891 wurden auf dem ca. 55 Hektar großen Friedhof ungefähr 170.000 Bestattungen durchgeführt. Ursprünglich im streng rechtwinkligen Wegeraster nach Plänen des Stadtbaumeisters Paul Rowald angelegt, wurde die erste Erweiterung 1901-1902 durch Gartendirektor Julius Trip vorgenommen. Er legte den parkartigen Westteil mit Rhododendtronsträuchern und dem Teich an, der auch mir sehr gut gefiel.

Weitere Informationen findet man im Internet unter de.wikipedia.orgwiki/stadtfriedhof_stoecken oder hannover-stadt.de.

Ich habe mich heute auf das "Drumherum" konzentriert und zeige Euch hier meine Auswahl. Viel Spaß bei meinem Rundgang ...
1 1
1
1 1
2 1
3 1
2
1
1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
9.244
Uwe Nortmann aus Laatzen | 12.05.2011 | 22:32  
3.085
Steffen Liekefett = dl1osl aus Hannover-Bothfeld | 12.05.2011 | 22:38  
42.153
Gertraude König aus Lehrte | 12.05.2011 | 23:16  
28.293
Kurt Battermann aus Burgdorf | 13.05.2011 | 10:04  
18.039
Uta Kubik-Ritter aus Uetze | 13.05.2011 | 12:20  
1.539
Stefan Schlamelcher aus Wunstorf | 13.05.2011 | 12:25  
12.945
Detlev Müller aus Burgdorf | 13.05.2011 | 23:27  
6.937
Andreas Fuchs aus Algermissen | 14.05.2011 | 13:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.