Anzeige

435. Wiesenscheibe für Heinrich Nädler!

Siegerfoto
Garbsen: Osterwald Unterende | Der Schützenverein Osterwald Unterende führte am 08. April 2018 von 14.00 - 17.00 Uhr im Schießsportcenter " Zum Jagdschloß" als Wahrer der Tradition und im Auftrage der Stadt Garbsen die Veranstaltung für das 435. Schießen um die Wiesenscheibe durch.
Als Vertreter der Stadt kam das Mitglied des Ortsrates Rolf-Günter Traenapp , um die Siegerehrung durchzuführen und den Scheck zu übergeben.
Bert Freund begann mit den Ergebnissen zum Wiesenpokal, um schließlich Frank Reupke zum Pokalgewinn zu gratulieren. Er gewann vor Martina Buchholz und Lea Bollhorst. Beim Wiesenpokal mußten erst 30 Ring mit dem KK Gewehr erzielt werden, dann erst konnte der Teilerschuß gemacht werden.
Es wurde wie im letzten Jahr auf „ 32 Hausnummern“ um die Wiesenscheibe geschossen, eine Zahl, die noch viel Luft nach oben hat.
Rolf-Günter Traenapp wollte nicht alle Ergebnisse vorlesen, er fing bei Platz 10 an, ab Platz 5 waren die Teiler Zweistellig: Platz 5 erzielte Jerome Böhm mit einem Zeiler von 94,5, auf Platz 4 kam Dirk Bollhorst (91,0), Platz 3 Ron-Wiliam Dreyer (76,0), Platz 2 Lea Bollhorst (51,6) .
Die Wiesenscheibe 2018 und den Scheck der Stadt Garbsen erhielt schließlich Heinrich Nädler mit einem Teiler von 40,2!! In seiner Dankesrede bemerkte er, dass sein Patenkind Jerome Böhm ihn überredet hat, am Schießen in Unterende teilzunehmen. Außerdem lud er alle Anwesenden ein, mit ihm im Schützenhaus zu feiern.
Bert Freund bedankte sich bei allen Funktioner und Helfern, die für den reibungslosen Ablauf des Schießens gesorgt haben; dann ging es mit den Musikfreunden und einer Abordnung nach Osterwald Oberende.
Eine Leiter wurde ans Haus gestellt, dann konnte der „Ersatzcheibenannagler“ Ron William Dreyer seine Arbeit beginnen. Mit Musik der Musikfreunde Osterwald brachte er die Wiesenscheibe an ihren neuen Platz, nicht ohne mit einer „hochprozentigen Wasserwaage für den richtigen Sitz zu sorgen. Heinrich Nädler bedankte sich noch einmal bei allen Anwesenden, dann ging es wieder ins Schützenhaus.
Fleißige Hände wirbelten derweil in der Küche des Schützenhauses, um für alle anwesenden Feiernden einen Imbiß zuzubereiten.
In der Zwischenzeit standen Biergartengarnituren unter dem Vordach, das Wetter war hervorragend und mit einem gut aufgelegtem Orchester wurde die Scheibe gefeiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.