Anzeige

Jahresabschluss beim DRK Garbsen

Thomas Och (rechts) mit den Geehrten (von links): Rolf Posor, Hauke Buchhammer, Andreas Reichmann, Kerstin Kenning, Benjamin Kropp und Nathalie Schulze
Beim Jahresrückblick des 1. Einsatzzuges des Deutschen Roten Kreuz (DRK) Garbsen konnte Zugführer Thomas Och auf ein fast schon ruhiges Jahr zurückblicken. "Unsere 60 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer leisteten im zu Ende gehenden Jahr rund 8000 Stunden für Aus- und Fortbildung, Übungen und Einsätze. Das sind rund 2000 Stunden weniger als im Vorjahr", so Och. Neben den Sanitätsdiensten bei Veranstaltungen im vergangenem Jahr stand z.B. die Betreuung von Flüchtlingen zu Beginn des Jahres im Einsatzschwerpunkt. Aber auch der Sanitätsdienst beim neuntätigen Zeltlager der Jugendfeuerwehren aus Garbsen, Neustadt und Wunstorf in den Sommerferien prägte das Jahr. Die Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) wurde zusammen mit den ehrenamtlichen Helfern aus Neustadt zu zehn Einsätzen alarmiert. Zu den Aufgaben der SEG gehört es bei größeren Einsätzen den hauptamtlichen Rettungsdienst und die Feuerwehren mit Rettungsmitteln zu unterstützen. Aber auch Unterkünfte einzurichten und Personen zu verpflegen, wenn diese z.B. nach Bombenfunden evakuiert werden müssen sind Aufgaben der SEG. Dies war zuletzt Ende November in Havelse erforderlich.

Im Anschluss an den Jahresblick konnte Thomas Och sechs Helferinnen und Helfer für langjährige Tätigkeit im DRK ehren:

- 5 Jahre: Hauke Buchhammer
- 10 Jahre; Nathalie Schulze, Benjamin Kropp & Andreas Reichmann
- 25 Jahre: Kerstin Kenning
- 45 Jahre: Rolf Posor
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.