Anzeige

Altersabteilung im Geburtshaus Werner Siemens

Garbsen: Feuerwehr Stelingen | Text und Bild: Eberhard Beneke
Altersabteilung besucht das Geburtshaus von Werner von Siemens

Bei der letzten großen Besichtigungsfahrt in diesem Jahr trafen sich 30 Kameraden der Altersabteilung von der Freiwilligen Feuerwehr am Gerätehaus und fuhren zu dem Obergut in Lenthe. Die kleine Ortschaft liegt am Rande vom "Benther Berg" und ist in mehrfacher Hinsicht privilegiert. Aus einer mittelalterlichen Wasserburg entstand das Gut mit Herrenhaus und den Hofgebäuden um 1721-31 . Der damalige Eigentümer verpachtete das Gut 1813 an den Landwirt Christian Ferdinand Siemes für 10 Jahre. Im Jahre 1816 kam Werner als viertes Kind von insgesamt 14 Geschwistern zur Welt. Auf Grund von Missernten und niedrigen Agrarpreisen gab der Vater das Obergut im Jahre 1823 ab und bezog einen Pachthof in Mentzendorf (Mecklenburg - Strelitz). In den Jahren danach entwickelte sich Ernst Werner Siemens durch seine Intelligenz und Einfallsreichtum zum Erfinder von elektrischen Geräten und gilt als Begründer der modernen Elektrotechnik, speziell der elektrischen Energietechnik. Zusammen mit Johann Georg Halske gründete Werner Siemens 1847 die Telegraphen Bau-Anstalt von Siemens & Halske in Berlin, aus der die heutige Siemens AG hervorging. Das Unternehmen entwickelte sich zu einem der weltweit größten Elektro- und Technologiekonzerne. Auf Grund seiner Leistungen wurde Werner in den Adelsstand erhoben. Also Werner von Siemens. In den Jahren 2015/16 ist das Geburtshaus in Lenthe anlässlich seines 200sten Geburtstags grundlegend saniert worden. Im Erdgeschoss wurde ein Museum eröffnet. Hier findet man eine sehr umfangreiche Erklärung von allen den wichtigen Begebenheiten des Werner von Siemens. Nach dem Museumsbesuch haben die Kameraden noch einen Rundgang durch die herrliche Parkanlage mit den uralten Bäumen gemacht. Die Besichtigungsfahrt am 19.10. hatte sich also wieder gelohnt und jeder ist ein wenig schlauer geworden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.