Anzeige

Altersabteilung auf Tour

Garbsen: Feuerwehr Stelingen | Text und Bild: Eberhard Beneke

Feuerwehrkameraden besuchen die Radrennbahn

Die Alterskameraden der Freiwilligen Feuerwehr Stelingen trafen sich am Gerätehaus zu der dritten Besichtigungstour in diesem Jahr. Es ging zu der Radrennbahn nach Hannover-Wülfel. Ja, das Organisationsteam mit Reinhard Pietzowsky hatte sich das so ausgedacht und wir ließen uns einmal überraschen.
Am Stadion angekommen, wurden wir vom Schatzmeister der Bahn, Herr Jürgen Apel und seiner Frau, begrüßt. Herr Apel zeigte uns erst einmal in einer Art Museumsraum die Sieger-Pokale und Auszeichnungen, sowie alte Motor getriebene Rennmaschinen. Dabei erzählte er uns auch die Entstehungsgeschichte der Bahn, die nach 18 Monaten Bauzeit am 16. Mai 1965 neu eröffnet wurde. Die Bahn ist nun 52 Jahre alt und wird ständig gepflegt. Aus afrikanischem Afzelia-Holz ist eine 333,33 Meter lange Bahn mit 7 Metern Breite und einer Kurvenerhöhung von 44,9 % gebaut. Getragen wird diese Holzfläche von einen Gebälk in exakter Ausrichtung für das Bahngefälle und den Steigungen.
Herr Apel ist nicht nur Schatzmeister, sondern auch die gute Seele, die die Bahn noch am Leben hält. Weltweit ist sie die letzte aus Holz gebaute unüberdachte Sommerbahn.
Jährlich werden verschiedene Radrennen und Meisterschaften ausgetragen und so finden jetzt im August die Europa-Meisterschaften statt. Auf der Tribüne befinden sich 1500 Sitzplätze.
Die Feuerwehrkameraden haben den Ausführungen zugehört und sich vorgestellt wenn hier Rennen laufen. Vielleicht geht der ein oder andere mal dort hin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.