Anzeige

TSV Lützelburg: Drei braune Gürtel für Lützelburger Aikidoka

Am Freitag, dem 17.02.2012 legten drei Aikidoka des Lützelburger Dojos ihre Prüfung zum braunen Gürtel ab. Der Braungurt, oder 1. Kyu (Schülergrad) ist die letzte Vorstufe auf dem Weg zum Dan (Meistergrad), und damit zum schwarzen Gürtel.

Abgenommen wurde die Prüfung vom Ehrenpräsidenten des Verbands Asiatischer Kampfkünste in Deutschland (VAK), Shihan Wolfgang Wimmer (Kyoshi, 7. DAN) in seinem Dojo in Erlingen.
Die Freitagsgruppe der Abteilung Aikido des TSV Lützelburg fuhr geschlossen nach Erlingen, um Simone Brandmeier, Markus Wittosek und Michael Röder zu unterstützen. Nach den Wochen intensiver Vorbereitung im gemeinsamen Training nahmen alle Dojokameraden großen Anteil an diesem besonderen Tag. Während der gemischte Gruppe aus Lützelburger und Erlinger Budoka ein dojo- und kampfkunstübergreifendes Training geboten wurde, wurde es für die Prüflinge Zeit, zu zeigen, was sie gelernt haben.

Vor den Augen von Wolfgang Wimmer und ihren Lützelburger Trainern Steffi Sittner und Michael Schwindel (beide 3. Dan Aikido) führten die Drei die fortgeschrittenen Hebel- und Wurftechniken souverän und auf hohem Niveau vor. Boden- und Kontertechniken gelangen weitgehend fehlerfrei. Wolfgang Wimmer stellte zusätzliche die Improvisationsfähigkeit der Prüflinge auf die Probe, indem er eine außerplanmäßige Kontertechnik abfragte, doch mit Hilfe ihres sicheren Grundwissens konnten Simone, Markus und Michael auch diese Hürde meistern.
Kleiner Patzer beim Vorführen der Zweier- Stockkampfübung Kumi Jo entlockten den Prüfern ein Schmunzeln. Im zweiten Anlauf gelang aber auch diese Übung sauber und bei der abschließenden geforderten 13- Jo- Kata (13 Grundbewegungen des Stockkampfes) konnten die Prüflinge durch Präzision und Synchronität besonders Ehre einlegen.

Nach einer intensiven Stunde Prüfung durften schließlich alle Teilnehmer unter dem Applaus ihrer Dojokameraden den Glückwunsch der Prüfer sowie ihre Urkunde entgegen nehmen, die sie zum Tragen des braunen Gürtels berechtigt.
Somit haben die Aktiven der Abteilung Aikido nun insgesamt vier Braungurte in ihren Reihen und die verantwortlichen Leiter Michael Schwindel, Steffi Sittner und Peter Hauschke, können voller Freude und neuem Elan auf die nächsten Schritte hinarbeiten.

Auch in der Jugendabteilung gab es ein erfreuliches Ereignis: am Freitag, dem 24.02.2012 konnte Sophie Burkner nach einer besonders sicher abgerufenen Prüfungsleistung ihren längst fälligen Gelbgurt in Empfang nehmen. Die Prüfung wurde abgehalten von Peter Hauschke und Steffi Sittner im eigenen Dojo in Lützelburg.

Allen vier Prüflingen: Herzlichen Glückwunsch und weiter so!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.