Anzeige

Jugendorchester Gersthofen auch 2017 wieder äußerst aktiv

Junge Musiker begeistern auf der Kinder-KOLLA (Foto: Peter Metzger)
 
B-Orchester entführt in eine fantasievolle Märchenwelt (Foto: Peter Metzger)
Auch im Jahr 2017 haben wieder junge Musiker am Solo-/Duo-Wettbewerb „Concertino“ des Bayerischen Blasmusikverbandes teilgenommen und dort vor einer Fachjury ihr musikalisches Können bewiesen.

Die Solisten Maximilian Weiss und Manuel Hintermayer sowie das Duo Natalie Erdhofer & Katharina Bretthauer hatten sich bis zum Landesentscheid qualifiziert und erhielten jeweils das Prädikat „mit sehr gutem Erfolg“.

Im Fasching hat erstmals eine Abordnung des Jugendorchesters (JUGGE) an der Kinder-KOLLA in der Stadthalle Gersthofen mitgewirkt. Unter dem Motto „Police Academy“ zeigten die jungen Talente sowohl schauspielerisch als auch musikalisch ihr Können.

Im April war das JUGGE eingeladen, das Thema Jugendarbeit auf der afa 2017 zu repräsentieren. Ein Querflötentrio begrüßte die VIPs beim Messerundgang musikalisch am Stand des Bezirks Schwaben. Anschließend begeisterte das A-Orchester auf der Showbühne seine Zuhörer.

Mit einer musisch-kulturellen Werkwoche im Schullandheim in Wartaweil am Ammersee bereiteten sich die jungen Musiker intensiv auf das anstehende Galakonzert vor. Neben der musikalischen Probenarbeit wurde auch die Gemeinschaft der Musiker gestärkt. Zudem gab es einen Sing-Workshop mit dem sehr bekannten und erfolgreichen Chorleiter Martin Seiler.

Das Ergebnis der Werkwoche hat das JUGGE unter der musikalischen Leitung von Maximilian Hosemann dann sehr eindrucksvoll beim Galakonzert präsentiert. Im Rahmen des Konzertes wurde Miloš Glückmann geehrt, nachdem er das JUGGE 24 Jahre als Dirigent musikalisch geleitet hatte.

Beim Tag der offenen Tür im Juni konnten interessierte Kinder einen Blick hinter die Kulissen des JUGGE werfen, sich die vielgestaltige musikalische Ausbildung erklären lassen und verschiedene Instrumente selbst anspielen. Zuvor brachten Instrumentalisten der verschiedenen Orchester ihr Können zu Gehör.

Im Juli gestaltete das Jugendorchester beim Stifterfest in der Adalbert-Stifter-Siedlung traditionsgemäß den Gottesdienst. Bei schönem Wetter spielte das Orchester anschließend zum Frühschoppen auf.

Beim Konzert der Begegnung spielten sowohl die Blasharmoniker als auch das JUGGE Musikstücke, die von Herrn Professor Avitsur einstudiert wurden. Initiator war der erste Vorstand Andreas Landau, der erfolgreich einen inzwischen langjährigen interkulturellen Austausch mit dem Alpert Music-Center in Jerusalem verantwortet.

Schüler dieses Music-Centers kamen dann Anfang August zum zweiten Gegenbesuch nach Gersthofen. Unvergesslich bleiben sicherlich die Auftritte im Foyer des staatlichen Textil- und Industriemuseums in Augsburg und bei der Kulturina in Gersthofen. Emotionaler Höhepunkt aber war ohne Zweifel der Besuch der KZ-Gedenkstätte in Dachau und das gemeinsame Musizieren am Jüdischen Mahnmal.

Ein weiteres Highlight war die Teilnahme am Bezirksmusikfest, das in diesem Jahr in Gersthofen veranstaltet wurde. Der Gemeinschaftschor auf dem Rathausplatz mit über 600 Musikern und der anschließende Umzug zum Festplatz waren nicht nur für die jungen Musiker ein großartiges Erlebnis.

Am 22. Oktober beschenkte das Jugendorchester Gersthofen seine Zuhörer mit einem besinnlichen Kirchenkonzert in St. Jakobus. Die Grundstimmung des Konzerts wurde durch Texte verstärkt, die aufrüttelten und zum Nachdenken anregten.

Das Jugendorchester wird zusammen mit der Stadtkapelle Gersthofen das Jahr 2017 mit dem großen Benefizkonzert am dritten Adventssonntag, dem 17. Dezember, um 16.00 Uhr in der Stadthalle Gersthofen beenden.

Weitere Informationen zum Jugendorchester Gersthofen finden Sie unter www.jugge.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.