Anzeige

"Accordimento" mit klanggewaltigem Konzert in der Pfarrkirche St.Martin in Gablingen

Gablingen: Pfarrkirche St.Martin | Ein klanggewaltiges Konzert bot das Akkordeonorchester „Accordimento“ der Sing- und Musikschule Gersthofen am Sonntag, den 23. Oktober in der Gablinger Pfarrkirche St. Martin. Unter der Leitung von Franz Schlosser überzeugte das Orchester – amtierender bayerischer Meister – im sehr gut besuchten Gotteshaus mit einem vielseitigen Programm.

Nach der Begrüßung durch Herrn Pfarrer Mathias Kotonski führte Armin Gaurieder sachkundig durch das Konzert.
Mit "Preludio" von Adamo Volpi gelang dem Orchester ein stimmgewaltiger Auftakt. Auf Händels „Sonate in F-Dur“ folgte die „Suite Gothique“ von Leon Boëllmann. Deren erster Satz „Introduction - Choral“ füllte den Kirchenraum orgelgleich, während „Prière à Notre Dame“ vom Orchester gefühlvoll umgesetzt wurde. Den Abschluss der „Suite Gothique“ bildete die imposante „Toccata“.
Anschließend war das von Tempowechseln geprägte, wunderschöne Stück „Melodia en la Menor“ des argentinischen Großmeisters Astor Piazzolla zu hören.
In der bekannten „Toccata et Fuga“ von Johann Sebastian Bach zeigte das Akkordeonorchester mit der herausragenden Solistin Stefanie Saule sein Können. Es folgten zwei Stücke des slowenischen Komponisten Ivan Florjanc sowie das aus der Werbung bekannte Stück „Palladio“ von Karl Jenkins. Ein Medley aus drei weltberühmten Tangos verbreitete argentinisches Flair. Nach den temperamentvollen „Dalmatinischen Tänzen“ setzte das Orchester mit Auszügen der Rockoper „Jesus Christ Superstar“ von Andrew Lloyd Webber einen grandiosen Schlusspunkt. Die Konzertbesucher zeigten ihre Begeisterung mit Standing Ovations und wurden mit dem „Libertango“ von Astor Piazzolla als Zugabe verabschiedet.

Herzlichen Dank den Mitwirkenden, der Pfarrei St.Martin und allen Besuchern!
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 04.11.2011
1 Kommentar
39
J. Seitz aus Neusäß | 26.10.2011 | 17:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.