Bayern Fanclub veranstaltet Tombola für krebskranke Kinder !

Bescherung durch den " Kolping-Nikolaus " aus Gersthofen
 
Tombola für krebskranke Kinder
Lützelburg: Theaterheim Lützelburg | Fleissige Helfer des Fanclubs " Red-White Glammhogga "
aus Gablingen standen schon um 9:00 Uhr auf der Matte,
um den Saal des Theaterheims in Lützelburg für die Tombola
am Abend in ein rot-weisses Meer von Fahnen, Transparenten,
Meisterschalen, Tischgestecken ect. zu verwandeln.
Stolz prangte die clubeigene Fahne vor dem Bühnenvorhang,
während den Präsidiumstisch das Emblem des Fanclus zierte.

Die offizielle Feier begann erst, als die restlichen Bayern-Fans
" siegestrunken " vom Derby aus Augsburg zu den bereits
Anwesenden stiessen und zusammen die Hymne
ihres Lieblingsvereins, " Stern des Südens " anstimmten,
bei der alt und jung gleichermaßen begeistert mitsangen.

Präse Rudi Tausend freute sich, auch dieses Jahr wieder
drei Familien krebskranker Kinder im mit 160 Personen
vollbesetzten Saal begrüssen zu können.

Neben den Wirtsleuten Bierbichler vom Clublokal Siedlerhof,
die noch während der Begrüßung einen symbolischen Spendenscheck
über 600,-- Euro zur Unterstützung krebskranker Kinder
an Rudi Tausend überreichten,
trugen sich die Fa. Toyota Strobel,
ein weiteres Mal die " Zuchthausmusikanten " aus Baar,
das Gästehaus Schuster Gablingen,
die Immobilienfirma AMG Hopfenzitz sowie
die Belegschaft der Fa. Schmidt Heilbronn mit Sitz in Langweid-Foret
- um nur einige zu nennen -
in die Spenderliste ein.

Gewohnt locker präsentierte Vize Manuel Tausend einen Diavortrag
über Aktivitäten des Fanclubs, der von den Mitgliedern aufmerksam
verfolgt wurde und bei dem er aufgrund gelungener Schnappschüsse
die Lacher auf seiner Seite hatte.

Mit einem lustigen Sketch unter dem Motto:
" Steht auf, wenn ihr Bayern seid " !
entführte Mitglied Katharina Müller die Anwesenden
in das Innenleben eines 100 %-igen Bayern-Fans.

Die alljährliche Tombola, in unzähligen Stunden mit fleißigen Helfern
vorbereitet, wurde hervorragend organisiert und unterhaltsam
durchgeführt von Manuel Tausend.

Eine große Auswahl an hochwertigen Preisen - wie handsignierteTrikots,
ein wertvoller Tisch-Kicker, Helikopter-Flüge ect. sorgte dafür,
dass die angebotenen Lose innerhalb kürzester Zeit ausverkauft waren.

Der eigentliche Höhepunkt jedoch ist natürlich immer
der Besuch des Nikolaus - nicht zum ersten Mal in Gestalt von
Robbi Strempfl von den Kolping-Nikoläusen aus Gersthofen -
begleitet vom furchterregenden Krampus.
Trotzdem sorgte der Nikolaus wie immer für strahlende Kinderaugen,
in dem er den kleinen Bayernfans vom Fanclub vorbereitete Taschen
überreichte und die vielen Kinder zum gemeinsamen Lied um sich scharte.

Für einen bewegende Augenblick sorgte Nicolas Pinkernell, als er
ein Kuvert mit 62,-- Euro aus der Mannschaftskasse der E1
vom SV Gablingen als Spende für krebskranke Kinder

an den Bayern-Rudi überreichte.

Mit einem großen Blumenstrauß
wurde Annelies, " die gute Seele des Fanclubs "
- wie es der Nikolaus ausdrückte -
für unzählige ehrenamtliche Stunden für den Fanclub geehrt.

Ein Körbchen wurde im Anschluß
von den Kolping-Nikoläusen
für eine Spende herumgereicht,
der Auftritt erfolgt stets für einen guten Zweck.

Ohne die vielen Sach - und Geldspenden sowie das Engagement
vieler freiwilliger Helfer wären wir bestimmt nicht
zu dem tollen Ergebnis gekommen -
resümierte der Bayern-Rudi voller Stolz.

Ein Herz für Kinder zeigte der Fanclub,
als er noch am Hl. Abend mit einem Teil des Erlöses
krebskranke Kinder und deren Geschwister
reichhaltig beschenkte.
Jeder, der im Präsidium des Fanclubs mitarbeitet weiss,
wie sehr die Arbeit dort unter die Haut gehen kann,
wie viele Schicksale ihm bei einem solchen Besuch
auf der Station begegnen.

Das Projekt an der Kinderklinik Augsburg,
kranken Kinderseelen wieder ein Lachen
- nicht nur an Weihnachten -
zu schenken, wurde im Laufe der Zeit mit Leben erfüllt
und wird als selbstgestecktes Ziel des Fanclubs
nicht aus den Augen verloren.

So konnte der Präse am Schluß nur noch allen Mitwirkenden
und Helfern ein großes Kompliment für den reibungslosen Ablauf
der Feier aussprechen und sich bei allen Sponsoren bedanken.

Ein großes Kompliment gilt an dieser Stelle
noch den Aktiven des TSV Lützelburg,
die nachträglich noch von ihrer Weihnachtsfeier 400,-- Euro
an Spenden durch Jimmy an den Fanclub
für betroffene Kinder übergeben haben !

Angespornt durch die große Hilfsbereitschaft will der Fanclub,
der ansonsten in der Südkurve der Allianz-Arena
seine Mannschaft unterstützt und in dieser Saison auf Titel hofft,
krebskranken Kindern und ihren Eltern Mut machen,
aber auch der Öffentlichkeit demonstrieren,
daß nach einer Krebserkrankung
die Hoffnung aufrecht erhalten werden muß.

Es tut in solchen Momenten gut zu wissen,
daß man mit diesen Anliegen
nicht alleine ist !
1
1
1
1
1
1
1
2 1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.