Anzeige

Geburtstagsschießen Manfred Meckl

Alex Mohr mit Manfred Meckl
Zum 70. Geburtstag stiftete Manfred Meckl den Amperschützen eine Ehrenscheibe. Das Motiv sollte etwas besonderes sein. Ein bayerischer Urvogel (lat. Archeopteryx), der Manfred Meckl einen Großteil seines Lebens schon beschäftigte. Schon vor ca. 20 Jahren baute der erfahrene Tierpräperator ein Skelett im Maßstab 1:1 von dem schon lange ausgestorbenen Tier, dass als Bindeglied zwischen Vogel und Dinosaurier gilt, nach. Auch ein Buch über "seinen" Vogel hat er verfasst.

Dies alles erfuhren die staunenden Schützen bei der Preisverleihung zu der Manfred Meckl ins Schützenheim gekommen war. Mit Alexander Mohr konnte sich ein Jungschütze über den Sieg freuen. Er kam mit seinem 68,6 Teiler dem geforderten 70 Teiler am nächsten. Bei den weiteren Platzierungen konnte erst der Deckteiler eine Entscheidung bringen. Günther Langscheit wurde mit einem 71,6 Teiler und einem 77,7 Teiler zweiter vor dem Sohn des Jubilars Zeno Meckl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.