Anzeige

Der Stolz eines Ministers – aber die S4 wieder vergessen!

Fürstenfeldbruck: Bahnhof |

Der SPD-Ortsvereins Fürstenfeldbruck fordert die Bayerische Staatsregierung und den zuständigen Minister Zeil auf, endlich die Bremse bei der Bearbeitung des Projektes „Viergleisiger Ausbau der S4-West zwischen Pasing und Buchenau“ zu lösen. Mit dem aktuellen Tempo, so kann es nicht weitergehen. Dazu gehört, u. a. den Vorschlag der Sprinterzüge für eine Verbesserung der Ist-Situation umzusetzen, einen haltbaren Kostennutzenfaktor für das Projekt "S4-Ausbau" vorzulegen und mit Volldampf in die Planungen einzusteigen und dies alles bei Einbeziehung der betroffenen Kommunen an der S4.

Sehr stolz wurde heute vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie eine Pressemitteilung veröffentlicht mit dem Titel „Chefsache trägt Früchte“. Darin verkündet der Minister Zeil ganz stolz, dass die Lösung für die Mehrkosten des Bahnprojekts München – Lindau, also der Elektrifizierung der Strecke, gefunden sei und er jetzt als Verkehrsminister mehr Tempo bei Realisierung fordert. Spätestens im Jahre 2020 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, so kann man nun auf der Internetseite der Deutschen Bahn AG lesen. So positiv diese Ankündigung für das Bahnland Bayern auch ist, zur S4 hat Herr Zeil leider nichts gesagt. Denn nach der Fertigstellung der Elektrifizierung München – Lindau werden statt der heutigen 4 Fernzüge mindesten 7 Fernzüge in der Stunde je Richtung sich die Gleise mit den S-Bahnen teilen. D.h., wenn ein vernünftiger S-Bahntakt auf der S4 im Jahre 2020 noch möglich sein soll, müßte der viergleisige Ausbau auf jeden Fall parallel zu den Arbeiten der Elektrifizierung stattfinden und es hätte eher gestern wie heute damit begonnen werden müssen.

Aber statt einer weiteren Chefsache nur Schweigen des Ministers und bei Fragen an das Ministerium immer nur das Verweisen auf die mysteriöse Arbeitsgruppe, welche für den Ausbau der S4-West die Optimierung des Kostennutzenfaktors seit 2 Jahren durchführt. Keine Angaben, wie die Arbeitsgruppe zusammengesetzt ist, wie oft sie tagt, wie der Stand der Arbeiten ist, so als ob die Zeit nicht drängen würde und die Fahrgäste auf der S4-West in den S-Bahnen das Sardinenfeeling tatsächlich genießen würden. Es ist auch nicht verständlich, warum der Bayerische Landtag sich nicht erneut mit dem Thema S4-Ausbau beschäftigt, schließlich wurde bei der ersten Behandlung im Landtag beschlossen: "Die Eingaben werden der Staatsregierung zur Würdigung überwiesen (§ 80 Nr. 3 der GeschO), mit der Maßgabe, dass im Hinblick auf die Dringlichkeit des Anliegens unverzüglich eine erneute Beratung stattfindet, wenn Klarheit über die zweite Stammstrecke besteht." Und die Staatsregierung hatte schon am 27.11.2012 erklärt, das Klarheit über die Umsetzung der 2. Stammstrecke besteht!

Als Sprecher für die SPD in der Bürgerinitiative „S4-Ausbau jetzt“ und im Namen des SPD-Unterbezirks sowie des SPD-Ortsvereins Fürstenfeldbruck fordere ich die Bayerische Staatsregierung und den zuständigen Minister Zeil auf, endlich die Bremse bei der Bearbeitung des Projektes „Viergleisiger Ausbau der S4-West zwischen Pasing und Buchenau“ zu lösen und unter Verwendung der Umgangssprache jetzt einfach Gas zu geben. Mit dem aktuellen Tempo, so kann es nicht weitergehen. Dazu gehört, u. a. den Vorschlag der Sprinterzüge für eine Verbesserung der Ist-Situation umzusetzen, einen haltbaren Kostennutzenfaktor für das Projekt vorzulegen und mit Volldampf in die Planungen einzusteigen und dies alles bei Einbeziehung der betroffenen Kommunen an der S4.

Es „brennt“ im S-Bahnsystem München hinsichtlich Investitionsbedarfs an jeder Ecke und Ende und dies bedeutet Arbeit, Arbeit, Arbeit und nicht vage Versprechungen abzugeben oder sich im Sonnenschein eines einzig gelungenen Schrittes bei einem Projekt auszuruhen! Der Ausbau der S-Bahnstrecke „S4-West“ kann nicht warten, wenn es 2020 nicht über das heutige Maß hinaus zu weiteren massiven Problemen kommen soll.

Aufgestellt: 17.05.2013

Mirko Pötzsch

Stadtrat und Referent für Verkehr,
Mitglied des Sprecherkreises der
Bürgerinitiative „S4-Ausbau jetzt“
http://www.s4-ausbau-jetzt.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.