Anzeige

Christian Ude begeistert im Festzelt

Fürstenfeldbruck: Volksfestplatz |

Als Christian Ude am vergangenen Montag seine Rede im mit ca. 1860 Zuhörern rappelvollen Festzelt auf dem Fürstenfeldbrucker Volksfest mit einem fulminanten Schlusswort beendete, erntete er frenetischen Beifall und lang andauernde Standing Ovations. Zuvor hatte er in seiner reichlich 75 Minuten dauernden Rede einen weiten Bogen durch die Politischen Themenvielfallt gespannt und die Zuhörer im ganz in SPD-Farben geschmückten Festzelt begeistert.

Egal ob bei der Energiewende, der Finanzkrise und dem Milliardendesaster bei der Bayern LB, dem Justizversagen in Sachen Mollath, dem Stillstand beim S-Bahnausbau, oder ob beim Mindestlohn oder Mieterschutz, egal welches Politikfeld man auch anschaut, alles Krisenfelder der CSU! Bayern benötigt eine tatkräftige und verlässliche Regierung, der die Menschen vertrauen können und die nicht sämtliche eigene Positionen mit einem schnellen Fingerschnipp und einer Drehung um 180 Grad dann mal so aufgibt, wenn es dem Ministerpräsidenten danach ist. Zudem, wenn eine CSU nur noch zum Abschreiben bei der Opposition gut ist, dann kann man als Wähler doch lieber gleich das Original wählen. Daher warb Christian Ude massiv für einen Politikwechsel im September und dies geht nur mit einer Stimmabgabe am Wahltag von beiden Stimmen für die SPD.

Begonnen hatte der Auftritt von Christian Ude im Festzelt mit einem stimmungsvollen Einzug zum Bayerischen Defiliermarsch und anschließend dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt auf der Bühne. Scheinbar überwältigt von der tollen Stimmung und den vielen SPD-Fahnen auf den Tischen begrüßte dabei sogar CSU-Oberbürgermeister Sepp Kellerer scherzhaft die Festzeltbesucher mit „Liebe Genossinnen und Genossen“.

Nachdem Christian Ude und die Ehrengäste mit einem Mass guten Festbiers der König Ludwig-Brauerei Fürstenfeldbruck angestoßen hatten, eröffnete SPD-Ortsvereinsvorsitzender Mirko Pötzsch im Namen der SPD Fürstenfeldbruck mit seiner Begrüßung nun auch nochmals offiziell die Veranstaltung. Es folgten mit Grußworten, die immer wieder durch anhaltenden Beifall unterbrochen wurden, der Landtagskandidat Herbert Kränzlein, Bundestagskandidat Michael Schrodi sowie die Landtagsabgeordnete Kathrin Sonnenholzner. Den Schlusspunkt setzte Oberbürgermeisterkandidat Axel Lämmle, in dem er sich bei Christian Ude bedankte und ihm als Dankeschön einen Präsentkorb „Brucker Land“ überreichte. Ein toller Abend ging zu Ende und es war klar, die SPD kann es.

Der SPD- Ortsverein Fürstenfeldbruck bedankt sich bei den vielen im Hintergrund arbeitenden fleißigen Helfern, beim Festwirt und ganz besonders auch beim Jugendmusikverein Fürstenfeldbruck, der die Veranstaltung musikalisch begleitet hat.

Erstellt: Mirko Pötzsch
SPD-Ortsvorsitzender FFB
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.