Anzeige

Prinzen, Königinnen, Unikatoren und bayrische Doktoren Starkbierfest in der Marthabräuhalle

Würzig, süffig und zünftig ging es im restlos ausverkauftem „königlichen Starkbierfest“ wieder einmal hoch her.

Viel Prominenz gab sich ein Stelldichein, Prinz Luitpold von Bayern, die 1. Bayrische Bierkönigin Franziska Sirtl, der Politadel aus Landtag, Kreistag und Stadtrat, Bürgermeister aus dem gesamten Landkreis, u.v.m. kamen in Hochstimmung als die Egenhofener Blaskapelle schmissig zum Anzapfen des Ritterbocks aufspielte.

Landrat Karmasin brauchte dazu drei sichere Schläge und nochmals drei zur Sicherheit.

Anderl Feiner, der bayrische Entertainer, traf mit seinen hinterfotzigen Gstanzerl ebenso wie er am Aplhorn den Starkbierfreunden den Marsch blies.

„Unikator“ Happo Schmidt zog als Doktor Oberbayern ein zur Krüglrede, dem politischem Watschntanz, und derbleckte die Großkopferten in feinster Manier.

Alle kamen Sie dran der „Ora et Labora“ Lohde genauso wie der „Guru vom Stadtmarketing“ oder das „kreative Schweigen“ der „Sisha rauchenden“ Stadträte, die am besten sich „einfach Buchenau“ nennen sollten.

Thomas Karmasin soll langsam Schluß machen mit der „Landraterei“ und bestand den Test zur oberbayrischen Doktorwürde zum Dr. Ob mit Bravour. Als Auszeichnung darf er nun den Ehrendoktorhut der Uni Landsberied tragen.

Sepp Raith rockte die Halle und begeisterte das Publikum nicht nur mit seinem „Haberfeldtreiber „ .

Dem Brucker Fasching widmete er eine Hymne, die im endlosen Applaus und tosendem Füssetrampeln den Höhepunkt des Abend zeigte.

Die Bockfreunde waren sich am Ende dieses rauschenden Festes einig : „ Er ist wieder in voller Pracht da, der Unikator, und sie freuen sich schon auf das kommende Jahr wenn er wieder zum königlichen Vergnügen ruft.“

Text: Happo Schmidt
Bilder: Andreas Gleixner
1
1
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin fürstenfeldbrucker | Erschienen am 15.04.2011
1 Kommentar
21.152
Giuliano Micheli aus Garbsen | 24.03.2011 | 12:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.