Anzeige

Präsentation begeisterte das Publikum

  Am Sonntag, den 02. Dezember haben die Tanzgruppen der Heimatgilde „Die Brucker“ im Bürgerhaus Mammendorf den zahlreichen Gästen ihr Programm für die Saison 2013 vorgestellt. Wie schon im Vorjahr war der Saal wieder komplett ausverkauft, einige der über 250 Gäste mussten sogar mit Stehplätzen vorlieb nehmen.
Nach der Begrüßung durch den Gildemeister Robert Sedlmair marschierten zunächst einmal alle aktiven Tänzer – immerhin 74 in den Saal ein und wurden vom Moderator des Abends, Daniel Brando, gruppenweise vorgestellt. Als dann alle Tänzer in den einheitlichen blauen Vereins-Trainingsanzügen auf der Bühne standen, konnte man an deren Gesichtern bereits ablesen, wie sehr sie sich auf den Auftritt und die kommende Saison freuen. Besonders stolz ist die Heimatgilde, dass in jeder der Tanzgruppen auch mehrere männliche Tänzer mit dabei sind.
Die Minis der Heimatgilde, also alle kleinen Tänzer und Tänzerinnen zwischen 4 und 7 Jahren durften dann auch gleich mit Ihrem Programm beginnen und entführten die Zuschauer auf eine Reise durchs Zwergenland.
Als nächste Gruppe zeigte die Gruppe „Young Revolution“ ihr tänzerisches Können. Die Teenager im Alter von 13 bis 17 Jahren heizten das Publikum unter dem Motto „Turn up the music“ in neonfarbenen Hip Hop Outfits und in einer schwungvollen und mitreißenden Choreographie an.
Als nächste Gruppe traten die Brucker Gaudibuam an und führten die Gäste in die Welt der Titanen. Wobei auch Titanen natürlich gelegentlichTräume haben, z.B. von schönen Damen. Die Gaudibuam, das sind 10 Männer, die bereits in der dritten Saison ein tänzerisch anspruchsvolles, aber auch die Lachmuskeln strapazierendes Programm darbieten und dabei sichtlich Spaß haben. Auch wenn - oder gerade weil - nicht alle Schritte immer perfekt sitzen.
Nach der Pause hatte dann das offizielle Kinderprinzenpaar der großen Kreisstadt Fürstenfeldbruck, Prinz Quirin I und Prinzessin Frederike I, mit Ihrer Gruppe „Brucker Kids“ den großen Auftritt. Die „Brucker Kids“ sind zwischen 8 und 12 Jahre alt. Ihre Show trägt das Motto „Magie der Farben“ und erzählt in einer anspruchsvollen und temperamentvollen Choreographie mit Hebefiguren und tollen Schlussbildern eine schöne Geschichte vom Zauber der Farben.
Den Abschluss des offiziellen Programmes bildete die große Showtanzgruppe der Heimatgilde, die „No Limits“, mit ihrem diesjährigen Programm „Studio 54“. Das Studio 54 in New York war in den späten 1970er Jahren einer der berühmtesten Nachtklubs der Welt. In ihrem Programm, das ebenfalls durch spektakuläre, akrobatische Einlagen und abwechslungsreiche Musik für jeden Geschmack glänzt, zeigen die Tänzerinnen und Tänzer, wie sie sich zunächst für den Abend fertig machen und dann einen ausgelassenen Abend im Club verbringen.
Alle Gruppen bekamen vom Publikum frenetischen Applaus und freuen sich bereits jetzt darauf, im Fasching 2013 die Tanzsäle in und um Fürstenfeldbruck zu erobern.

Wer die Präsentation der Programme der Showtanzgruppen verpasst hat, sollte sich in jedem Fall einen der wichtigsten Termine im Brucker Fasching fest einplanen: Beim Supergardetreffen am 10. Februar 2013 im Veranstaltungsforum Fürstenfeld werden unter anderem noch einmal alle Gruppen der Heimatgilde auftreten.
Und für alle Brucker Frauen hat die Heimatgilde diese Saison ein neues Angebot: am narrischen Donnerstag, den 07. Februar 2013 findet erstmals wieder ein Weiberfasching in Fürstenfeldbruck statt. Für den Abend in der Marthabräuhalle haben die Organisatoren ein tolles Programm gezaubert, unter anderem sorgen auch die Brucker Gaudibuam für Stimmung im Saal. Alle Infos zu den Veranstaltungen gibt es auf www.heimatgilde.de
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.