Anzeige

Julia Freidank: "Die Fälscherin" - Lesung mit Schwertkampf und mittelalterlichem Gesang

Wann? 05.10.2013 20:00 Uhr

Wo? Stadtbibliothek in der Aumühle, Bullachstr. 26, 82256 Fürstenfeldbruck DE
Julia Freidank (Foto: Copyright: Christa Bartl)
Fürstenfeldbruck: Stadtbibliothek in der Aumühle | Das Lazariterspital in Jerusalem ist die Hölle, hierhin werden die Aussätzigen verbannt. Darunter viele Pilger, die den zweiten Kreuzzug ins Heilige Land begleiteten. Auch für die junge Blanka, Tochter eines Ritters, endet der Zweite Kreuzzug hier. Sie wird zum Sterben zurückgelassen. Im Spital des Ordens verbessert sich ihr Zustand jedoch und sie lernt Lesen und Schreiben. Jahre später, wieder in Bayern, ist Blanka geheilt. Als ihr Vater erkrankt und Blanka ihr Erbe zu verlieren droht, muss sie im Krieg der beiden größten Mächte des Mittelalters Partei ergreifen. Ihr Erbe soll den Wittelsbachern zufallen. Um ihre Familie und ihren Herrn zu schützen, fälscht sie im Auftrag Ottos von Freising Urkunden. So wird sie zur heimlichen Kämpferin gegen die aufstrebenden Wittelsbacher. Bis sie sich in Ortolf verliebt, den gefährlichsten Ritter ihrer Feinde. Er wird Gegner und heimlicher Geliebter zugleich für sie – bis ihr eigener Bruder ihr in den Rücken fällt und alles verloren scheint.

Julia Freidank liest nicht nur aus ihrem zweiten historischen Roman „Die Fälscherin“, sondern singt auch mittelalterliche Lieder. Der Höhepunkt des Abends ist ihr Schwertkampf mit einem echten Ritter aus Kaltenberg.

Die Autorin ist in Freising aufgewachsen und lebt heute in München. Neben Studium und Promotion absolvierte sie eine Gesangsausbildung. Ihr Hobby, der mittelalterliche Schwertkampf, war eine Inspiration für ihr erfolgreiches Debüt „Die Gauklerin von Kaltenberg“. Für ihren zweiten Roman recherchierte sie im Bayrischen Hauptstaatsarchiv und stieß auf historische Vorbilder für ihre Hauptfiguren. Ungeklärt bis heute ist allerdings, wer hinter den Fälschungen Ottos von Freising steckt. Das Geburtsjahr des Bischoffs jährt sich 2012 zum 900. Mal.


Kooperationsveranstaltung mit der Buchhandlung Treffpunkt Wagner und der VHS Fürstenfeldbruck


Eintritt: 9 €
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.