Ein Feuerwerk in blau-gelb zu „Sounds of Cinema“

    Fürstenfeldbruck: Bürgerhaus, Emmering |

Inthronisatiosgala der Faschingsfreunde Fürstenfeldbruck

im Emmeringer Bürgerhaus


Festlich und passend zum Motto hatten viele helfende Hände innerhalb von wenigen Stunden den Saal des Bürgerhauses in Emmering hergerichtet. Viel Zeit hatten Sie nicht, da am Tag vorher und am Tag nachher dort schon wieder Veranstaltungen stattfanden.

Schon schnell füllte sich der fast ausverkaufte Saal und auch die Tanzfläche nachdem die über die Landkreisgrenzen bekannte Showband „The Swingers“ das spielen angefangen hatte. Diese führte das sehr gut tanzende Publikum durch den ganzen Abend.

Jürgen Völkl, dem Anlass entsprechend elegant gekleidet, war stolz als er unter rhythmischen Applaus die Garden der Faschingsfreunde einziehen lassen durfte. 43 Tänzer und Tänzerinnen werden im Fasching 2013 zu bekannten Filmmelodien getreu dem diesjährigen Motto „Sound of Cinema“ tanzen.

Aber auch das Prinzenpaar der Faschingsfreunde Fürstenfeldbruck, Prinz Marco I. und Prinzessin Veronika I. wurden mit begeistertem Applaus begrüßt.

Das Ehepaar, welches schon seit 8 Jahren im Verein vor und hinter der Bühne sehr aktiv ist, wurde mit Harlekins anstatt mit Krone und Zepter in Amt und Würde erhoben. Jürgen Völkl bedankte sich, dass die Beiden das Amt übernommen haben. Dann bat er als ersten Gratulanten den Obb. der großen Kreisstadt Fürstenfeldbruck , Sepp Kellerer, zum Prinzenpaar um sein Amt nun für knapp 5 ½ Wochen an das Prinzenpaar zu übergeben.

Wenn auch nicht auf Fürstenfeldbrucker Boden, so bedankte sich der Oberbürgermeister ganz herzlich bei den Faschingsfreunde Fürstenfeldbruck für die tolle Jugendarbeit die der Verein leistet. Er ist der Meinung, dass der Verein ganz wesentlich zum Eigenleben der Stadt Fürstenfeldbruck beiträgt. So auch mit der Unterstützung des Technikteams der Faschingsfreunde Fürstenfeldbruck beim Altstadtfest.

Er stellte aber auch fest, dass einem Prinzenpaar mehr gehuldigt wird, als den Politikern. So äußerte er den Wunsch, dass das Prinzenpaar doch mal den Balkon im alten Rathaus für eine Präsentation nutzen sollte, mit der Hoffnung dass ihnen dann tausende Zuschauer zujubeln.

Da die Prinzessin im wahren Leben Bankfachfrau ist, ist dem Oberbürgermeister um die Schulden der Stadt nicht bang. Deswegen überreichte er mit Zuversicht den alten Rathausschlüssel an das Prinzenpaar und wünschte dem Prinzenpaar, den Garden und dem Verein einen intensiven Fasching, bei dem sie es krachen lassen sollten. Das nun offizielle Prinzenpaar der Stadt Fürstenfeldbruck bedankte sich für das Vertrauen der Stadt mit einem offiziellen Orden der Faschingsfreunde, zu deren Verleihung sich der Oberbürgermeister vor der Prinzessin kniete. Auch der 3. Bürgermeister, Ulrich Schmetz, durfte sich einen Orden beim Prinzenpaar abholen.

Die Heimatgilde „Die Brucker“ gratulierten ebenfalls mit Ihrem Kinderprinzenpaar Prinz Quirin I. und Prinzessin Frederike I, sowie Ihrem Gildemeister Robert Sedlmair dem Prinzenpaar und wünschten den Faschingsfreunden alles Gute und eine tolle Saison.

Auch bei den Sponsoren bedankten sich Jürgen Völkl und Sandro Räthel. Besonders beim Autohaus Bader aus Vogach, welche nicht nur das Prinzenauto für die Saison stellen, sondern die, wie auch BB´s Eventtechnik, einen großen Teil der neuen Winterjacken für die komplette Mannschaft finanziert haben. Diese wurden auch gleich unter großem Applaus präsentiert. Ein Dank ging aber auch an die Schloßbrauerei Kaltenberg, die über das ganze Jahr dafür sorgt, dass die Tänzer(innen) nicht verdursten und hauptsächlich alkoholfreie Getränke zur Verfügung stellen.
Mit einem Marsch eröffnete dann die Nachwuchs- und Teenagergarde die Showtanzsaison für den Fasching 2013. Schon hier wurden die ersten Akrobatikteile gezeigt, welche sich quer durch alle Garden ziehen. Mit viel Freude und kindlichem Charme entführte dann die Kindergarde in das Reich von Mary Poppins, Mogli und zu den 7 Zwergen. Zwar noch nicht in der Highschool angekommen, so tanzte die Nachwuchsgarde zu Shrek und tauchte in das Reich von Käpt´n Jack Sparrow ein. Im Twilight erschien dann die Teenagergarde, welche mit Jamens Bond und Miss Marple auf Verbrecherjagd ging. Ihren Schlusssegen holten Sie sich bei Sister Act ab. Die Moderatorin der Jugendgarden, Anja Dürr, stellte mit Witz und Charme die Truppe dem Publikum vor.

Jürgen Völkl bedankte sich im Anschluss bei den beiden Trainerinnen, Tanja Erler und Samia Hanisch, welche ohne große Unterstützung von außen das Programm der Jugendgarde choreographiert und einstudiert hatten. Auch den Schneiderinnen und ihren Helferinnen galt sein Dank. Sie hatten unentgeltlich Nächte lang an den Kostümen der Kinder genäht und mit vielen Pailletten und Straßsteinen zum Glitzern gebracht.

Zur späten Stunde marschierte in dunkle Umhänge gehüllt zum Imperialen Marsch die Showgarde ein. Doch schon recht bald standen bezaubernde Haremsdamen und Dschinnis vor dem Publikum. Nach einer Reise, mit der bezaubernden Jeannie durch arabische Nächte nach Bollywood, öffnete sich das Tor für das Prinzenpaar welches wie auf Hedwigs Schwingen getragen einen Walzer tanzte um dann wie das Schwert des Zorro noch einen Paso Doble zu tanzen.

In einer kleinen Showpause bedankte sich die Garde und die Vorstandschaft bei Camy dem Trainer der großen Garde. Er ist nun stolzer Besitzer eines „Ferrari“. Auch die Schneiderin Michaela Schmid durfte sich Ihren Orden beim Prinzenpaar abholen, sowie die Maskenbildnerin Stefanie Wabnitz.

Dieser kurzen Verschnaufpause folgte die Garde ihrem Prinzenpaar in Sister Act um dann mit der Maske in einem Feuerwerk in blau-gelber Akrobatik zu enden. Dies führte zu einem stürmischen Applaus und Zugabewünschen des Publikums. Damit die Garde noch kurz durch schnaufen konnte, stellte Sandro Räthel die Showgarde namentlich vor. Danach aber zeigte die Garde nochmals ihren atemberaubenden Akrobatikteil mit Fächer, Flick Flacks, Türmen, Wippe und noch vielem mehr. Mit viel Applaus verlies die Garde zu Back inTime die Bühne.

Viele Besucher des Balles waren sich einig, dass es ein wunderbarer Abend gewesen war und waren begeistert, dass der Verein einheitlich in Kostüm und Thema seine Gemeinschaft zeigt.

Text: Pressestelle Fürstenfeldbruck
Bilder: Pressestelle Fürstenfeldbruck
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin fürstenfeldbrucker | Erschienen am 16.02.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.