Anzeige

ISB e.V. - Aktives Leben mit wenig Geld

ISB e.V. - Aktives Leben mit wenig Geld
Selbsthilfegruppe trifft sich jeden Freitag im LiB

LiB - Leben ist Begegnung. Das ist das Motto des Mehrgenerationenhauses im Stadtteilzentrum West in Fürstenfeldbruck, Am Sulzbogen 56.
Und hier trifft sich jeden Freitag Nachmittag die ISB e.V. - Initiative zur Selbsthilfe für Betroffene mit geringem Einkommen. Es ist ein offener Treffpunkt für alle mit und ohne Geld. Jeder kann sich einbringen, mitmachen oder auch nur zum Kaffeetrinken und Plauschen vorbeikommen. Die Kuchenfee Sonja zaubert leckere Kuchen und sorgt so für eine gemütliche Wohnzimmeratmosphäre. Jeden ersten Freitag des Monats wird bei den Themengesprächen heiß diskutiert, am zweiten Freitag entstehen aus Bastel- und Handarbeitsmaterialspenden kleine Kunstwerke, deren Verkauf bei Basaren oder auch direkt vor Ort die schmale Vereinskasse aufbessern. Der dritte Freitag des Monats gehört den Gesellschaftsspielern. Hier sind noch weitere Mitspieler dringend gesucht. Und nach vielem Sitzen und Kuchenessen ist am vierten Freitag des Monats Bewegung angesagt. Silke quält alle mit Rückengymnastik, Dieter lässt alle im Kreis zu folkloristischer Musik tanzen und wer danach noch Luft hat, kann Standart- und Lateinamerikanische Tänze erlernen. Und Fredy hilft, wenn sich der Computer verweigert.
Das ist jedoch nur eine kleiner Ausschnitt des Angebotes der ISB. Die ISB hilft, berät, begleitet und unterstützt alle mit schmalem Geldbeutel. Der offene Treff bietet die Möglichkeit zum Austausch bei kleinen und großen Problemen sowie Informationen, wo welche Anträge gestellt werden können. In Einzelberatungen gibt es Hilfe bei der Antragstellung von Arbeitslosengeld I und II (Hartz IV), Sozialgeld und Wohngeld, Beratung zur Möglichkeit der Hartz-IV-Aufstockung, Hilfe beim Lesen und Prüfen der Bescheide und beim Formulieren von Schriftsätzen und Widerprüchen (jedoch keine Rechtsberatung) und auf Wunsch auch Begleitung zu Ämtern und Hilfsorganisationen. Desweiteren hilft der Verein bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen, macht Vorstellungstraining und gibt Anstöße zur Entwicklung neuer Lebens- und Berufsperspektiven. Auch Schuldnerberatung, Haushaltssanierung und Sparmöglichkeiten findet man im Angebot. Dieses Angebot steht jedem kostenlos zur Verfügung, denn alle Vereinsmitglieder arbeiten ehrenamtlich ohne Aufwandsentschädigung.
Sie können sich auch am Stand der ISB am 17. Oktober 2009 auf dem Flohmarkt Volksfestplatz oder am Marktsonntag, 27. Oktober 2009, in der Augsburger Straße über die Vereinsarbeit informieren. Am 28. November 2009 findet im LiB ein Basar aller Organisationen des Mehrgenerationenhauses statt, bei dem die ISB ebenfalls teilnimmt.
Das Infotelefon der ISB 08141-387401 ist montags und mittwochs von 11 - 13 Uhr sowie donnerstags von 18 - 20 Uhr erreichbar.
www.isb-ffb.de
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin fürstenfeldbrucker | Erschienen am 19.10.2009
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.