Anzeige

Die Relativitäts-Theorie

Wann? 06.01.2008 19:00 Uhr bis 06.01.2008 00:00 Uhr

Wo? Backhaus, Fürstenfeldbruck, 82256 Fürstenfeldbruck DEauf Karte anzeigen
Fürstenfeldbruck: Backhaus, Fürstenfeldbruck |

Zusätzliche Informationen:
Vor hundert Jahren hat Albert Einstein die Erkenntnisse seiner Vordenker zusammengefasst und als (spezielle und allgemeine) Relativitäts-Theorie formuliert. Den Nobelpreis hat er dafür aber nicht bekommen. Am Ende seines Lebens war er selber höchst unzufrieden über sein viel zu kompliziertes Lebenswerk. Es ist bis heute unvollendet geblieben und immer noch nur eine Theorie. In den Freiheitsbewegungen des 20. Jahrhunderts wurde die Relativitäts-Theorie mit einer Begeisterung aufgenommen, die der populär gewordene Einstein selbst nicht verstehen konnte. Sie öffnete nämlich dem Machbarkeitsglauben seiner Zeit Tür und Tor für Zeitreisen, die aber paradox sind, wie für die ebenso widersprüchliche Urknall-Theorie, zwingt die moderne Astronomie zu Auswegen in andere Universen und neue Dimensionen, als ob es keine Grenzen gäbe, und kommt nicht mehr aus ohne so abstrakte Begriffe wie Zeitdehnung und Raumkrümmung. Otto Normalbürger steht da und staunt; verstehen kann das sein gesunder Menschenverstand nicht. Stefan Silbernagl glaubt nicht alles was der Zeitgeist nur zu gern hätte. Er hat die Relativitäts-Theorie kritisch angeschaut und gefunden was ihr fehlt: die andere Seite der Medaille. Er vergleicht das derzeit halbe Verständnis der Einsteinschen Relativität mit den Verhältnissen unseres täglichen Lebens, wo einer allein nie Recht hat, und macht sich als Außenstehender über beide lustig.

Referent Stefan Silbernagl,
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.