Anzeige

Der TC Fürstenfeldbruck kooperiert mit der AOK

Die Sportanlage des TC Fürstenfeldbruck.

Im Rahmen des Programms „Meet Tennis & Friends“ zwischen dem Bayr. Tennisverband und der AOK Bayern hat sich der Vorstand des TC entschlossen Kapazitäten zur Verfügung zu stellen. Für einen definierten Zeitraum stellt der Verein Gruppen-Schnupper-Tennisstunden mit einem Trainer zur Verfügung.

Weitere Vergünstigungen sind eingeschlossen. Gegen ein Entgeld von 20 Euro (AOK-Mitglieder zahlen nur 5 Euro) kann jeder daran teilnehmen. Anmeldung sollten über die AOK-Geschäftsstelle in Fürstenfeldbruck erfolgen.

Sinn dieser Maßnahme zwischen dem Verband und der Krankenkasse ist die Förderung präventiver sportlicher Betätigung v.a. zum Ausgleich der oft einseitigen Belastungen des Berufslebens.

Der Tennisclub Fürstenfeldbruck an der Dachauerstrasse hat sich schwerpunktmäßig auf die Förderung des Breitensports orientiert. Ziel des Vereins ist dabei, möglichst vielen Interessierten eine sportliche Betätigung in lockerer Umgebung anzubieten. Oftmals scheuen ja Freizeitsportler den Eintritt in einen Verein, weil sie glauben dann auch an Turnieren und Punktspielen mitwirken zu müssen. Der TC FFB tritt mit vielfältigen Angeboten an die „Freizeitspieler“ dieser Sorge entgegen. So findet zum Beispiel an jedem Mittwoch am Nachmittag ein zwangloses Doppel auf allen Plätzen der Anlage statt. Spieler unterschiedlicher Spielstärke werden zusammengelost und spielen für 30 Minuten gegen einen entsprechenden Gegner, danach wird erneut gelost.
Weitere Angebote an die Freizeitspieler sind: Einzel und Gruppentraining durch vom Verein ausgebildete C-Trainer zur Verbesserung des eigenen Spiels, Kooperation mit der Tennisschule München-West, sog. „Schleiferlturniere“ so z.B. das Weißwurst-Doppel an Pfingsten und vieles mehr.

Dr. Kainzinger, 1. Vorstand des TC FFB
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.