Anzeige

Am Samstag „Ramadama“ - am Sonntag schon wieder Saustall

Saustall
Fürstenfeldbruck: Pucher Meer, Wasserwachtstation | Im Rahmen der „Ramadama“-Aktion der Stadt Fürstenfeldbruck reinigten am ver-gangenen Samstag bei sonnigem Wetter 18 Erwachsene und 25 Kinder über den ge-samten Vormittag hinweg das Gelände des Naherholungsgebietes „Pucher Meer“ von weggeworfenem Unrat.
Müll und Abfälle gesammelt wurde auf den Liegewiesen, im Bereich der Parkplätze und der dortigen Böschungen und entlang des dort verlaufenden Radweges sowie um den gesamten See herum.

Insgesamt wurden 15 Säcke mit dem aufgefunden Müll gefüllt.

Vom Ausmaß her der größte „Fund“ war ein halb eingegrabener Ofen. Dieser musste durch die Helfer mit Spaten ausgegraben werden, um ihn überhaupt abtransportieren zu können. Der passte natürlich in keinen Müllsack.
Auffälligster Fund war jedoch ein Tresor, der im Uferbereich des Pucher Meers auf-gefunden wurde. Er wurde der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck übergeben.

Gut gelaunt stärkten sich die Helfer nach getaner Arbeit mit einer Brotzeit.

Die gute Laune hielt jedoch nicht lange. Als am nächsten Tag die Wasserwachtler wie-der zum Pucher Meer kamen, mussten sie feststellen, dass dort - kaum dass alles ge-reinigt war – schon wieder von unbelehrbaren „Zeitgenossen“ erhebliche Verschmut-zungen auf den Liegewiesen verursacht worden waren. Und nicht nur das: Mit roher Gewalt wurde die Grillstätte der Wasserwacht beschädigt und Grillroste und Ab-deckbleche herausgerissen. Der Schaden am Eigentum der Wasserwacht beträgt mehrere hundert Euro. Inzwischen wurde Anzeige gegen die bislang unbekannten Täter erstattet.
In den letzten Jahren waren solche Vorfälle zurückgegangen. Wir hoffen nicht, dass in diesem Jahr die Entwicklung eine andere Richtung nimmt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.