Anzeige

Erstes Storchennest des NABU in Fronhausen

Heute Nachmittag wurde das erste von drei Storchennestern auf dem Haus unseres 2. Vorsitzenden Stefan Wagner montiert.

Mit Hilfe der Feuerwehr Fronhausen klappte dies innerhalb einer Stunde. Ein Dachdecker transportierte das 1,30 m große Nest zusammen mit einem Feuerwehrmann über die Feuerwehrleiter aufs Dach und befestigte es auf dem "toten" Schornstein.
Die Holzplattform des Nests hat natürlich Löcher, damit keine Staunässe entstehen und es verfaulen kann.

Als nächstes fuhr Stefan Wagner selbst mit hoch und füllte das Nest mit Holzshredder und Heu. Dazu verteilte er weiße Farbe um das Nest herum um Kotablagen zu simulieren. Dies soll evtl. helfen, Weißstörche anzulocken :)

Nach der erfolgreichen Montage befestigten die Vorsitzenden noch eine Storchenattrappe am Hausdach - die selbe, die bereits vor zwei Jahren am Martinsweiher zwischen Niederwalgern und Roth den Storch "Emil" anlockte.

Nun bleibt zu hoffen, dass sich auch irgendwann ein Storchenpaar dort ansiedelt - zwei weitere Nester sollen noch folgen.
2
3
2
1
2
1
1 4
3
2
0

Weiterveröffentlichungen:

Oberhessische Presse | Erschienen am 17.03.2012
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
8.761
Claudia L. aus Knüllwald | 13.03.2012 | 21:21  
67.915
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 13.03.2012 | 21:40  
17.280
Wolfgang H. aus Gladenbach | 13.03.2012 | 23:22  
73.664
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 14.03.2012 | 08:08  
112.089
Gaby Floer aus Garbsen | 14.03.2012 | 13:03  
1.000
Dieter Irle aus Dautphetal | 06.05.2012 | 19:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.