Anzeige

„Steh auf!“

Wann? 22.10.2017 10:30 Uhr

Wo? Ev. Kirche, 35112 Fronhausen DE
Fronhausen: Ev. Kirche |

Familien-Bläsergottesdienst in Fronhausen/Lahn

Am Sonntag, 22. Oktober 2017 lädt der Ev. Posaunenchor Fronhausen alle Gemeindeglieder, im Besonderen alle Kindergarten- und Schulkinder mit ihren Familien zu einem Familien-Bläsergottesdienst um 10.30 Uhr in die Ev. Kirche ein. In diesem Gottesdienst werden sich die Jungbläser, die seit April 2016 im Posaunenchor ein Blechblasinstrument erlernen, der Gemeinde vorstellen.

Anstelle einer Predigt führen die Jungbläser zusammen mit den „alten Hasen“ des Posaunenchors das Jungbläsermusical „Steh auf!“ von Marita und Reinhard Gramm auf. Es handelt von der Heilung des Gelähmten, einer der wohl wundersamsten Geschichten im Neuen Testament. Die Vorstellung, dass jemand stehen und gehen kann, der gelähmt war, ist im wahrsten Sinne des Wortes unglaublich. Der biblische Text setzt Jesu Wirken und Handeln in den Vordergrund. Wie immer, wenn Jesus irgendwo auftaucht, sammeln sich Menschenmassen um ihn. Die Menge wird Zeuge von unerklärlichen Geschehnissen, Jesus zieht weiter und die Menge zerstreut sich. Doch was bleibt?

Bei dieser, wie auch bei manch anderen biblischen Geschichten stellt sich die Frage: was ist mit dem, dem das Wunder wiederfahren ist? Warum war er gelähmt? Wie ging sein Leben weiter? Wie groß war die Veränderung für ihn? In der Bibel wird über die Menschen, deren Leben sich durch Jesu Wirken so radikal veränderte, nicht weiter berichtet.

Körperliche Unversehrtheit wird sehr oft als etwas Selbstverständliches hingenommen und eine Abweichung der Norm bei anderen bedauert. Erst wenn man selbst betroffen ist, Gliedmaßen, Sinne oder Organe nicht mehr so funktionieren wie immer, das Leben plötzlich eingeschränkt ist und der Wunsch nach Genesung im Mittelpunkt steht, machen sich die meisten Menschen bewusst, was für ein wertvolles Gut Gesundheit ist.

So führt das Jungbläsermusical diese beiden Aspekte der Geschichte aus dem Neuen Testament zusammen und die Gottesdienstbesucher erleben einen Gelähmten, einen Geheilten, der voller Dankbarkeit, Lebensfreude und Fröhlichkeit die Geschichte seines Lebens erzählt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.