Anzeige

Die Wunder der einsamen Momente...

Die Wunder der einsamen Momente.
So sang ich alleine das Lied der Traurigkeit;
die Kälte kroch in meine Seele
und suchte den Schutz der Wärme.
Auch meine Tränen gefroren zu Eis -
der Hoffnungsschimmer war die Sonne.
Das Gedankenspiel der Farben
und der Vertrautheit -
alles war vorbei
und ich hoffte auf den nächsten Moment,
den nächsten Augenblick.
So lief ich alleine mit der Erinnerung in meinen Träumen
durch die Kälte der Welt -
hoffend auf ein Wiedersehen,
mit meiner Blume,
die mir ihren Namen verriet.
Der eisige Umhang schützte meine Erinnerung -
und so war ein Hoffnungsschimmer mein einziger Begleiter:
warten auf das Wiedersehen,
wartend auf die Hoffnung.
Die Sonne öffnete ihre Lippen
und ich spürte die Hitze und Glut ihrer Ehrlichkeit.
Meine Belohnung war die Hoffnung
auf einen neuen Augenblick
der Verbundenheit mit meiner Blume.
Die Kälte konnte mir nichts mehr anhaben,
denn meine Erinnerung an Dich
ist stärker als das Eis des Todes.
Nun sehe ich Dich vor mir,
ein Farbenspiel und ein Lächeln Deiner Schönheit;
wir schauten uns an
und erzählten uns im Stillen unsere Geschichte.
Fred Hampel im Januar'17
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
68.169
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 15.01.2017 | 08:32  
35.810
Eugen Hermes aus Bochum | 15.01.2017 | 10:01  
16.533
Fred Hampel aus Fronhausen | 15.01.2017 | 18:37  
16.533
Fred Hampel aus Fronhausen | 15.01.2017 | 18:38  
16.533
Fred Hampel aus Fronhausen | 15.01.2017 | 18:38  
16.533
Fred Hampel aus Fronhausen | 21.01.2017 | 08:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.