Anzeige

Das Lächeln der Sonne...

Das Lächeln der Sonne.
Dunkel und kalt.
Ich friere
und meine Gedanken legen den seidenen Umhang
über mein Herz.
Laufend der Nacht verzerrend,
schreiend dem Impuls entgegen
und hoffend der Göttin Sonne betend.
Kleine Eiskristalle lähmten meine Hände -
die Sprache war tot
und ich war gefangen
im Moment der Dunkelheit und Kälte.
Die Hoffnung der Gedanken
war die Vorstellung einer sich erhebenden Göttin;
meiner Sonne in Gedanken.
Im Stillen bete ich.
Nach den Tränen, die sich in eine Eislandschaft verwandelten
sah ich Dich:
meine Hoffnung und meine Rettung zugleich.
Mit einem leichten roten Farbenzauber
kam Deine Kraft und Stärke zurück.
Ein neuer Tag,
ein neuer Trost
und eine Hoffnung zugleich.
Ich gehe weiter,
weine voll Dankbarkeit - ich lebe.
Fred Hampel im Januar'17
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
28.924
Eugen Hermes aus Bochum | 28.01.2017 | 10:23  
27.345
Frank Kurpanik aus Burgdorf | 28.01.2017 | 10:34  
15.783
Fred Hampel aus Fronhausen | 28.01.2017 | 14:51  
15.783
Fred Hampel aus Fronhausen | 28.01.2017 | 14:52  
2.819
Nicole Freeman aus Heuchelheim | 30.01.2017 | 09:54  
15.783
Fred Hampel aus Fronhausen | 30.01.2017 | 17:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.