Anzeige

Schmiergeld-Affäre: MAN fordert 237 Millionen Schadensersatz von Ex-Chef Hakan Samuelsson!

Das Unternehmen MAN (Nutzfahrzeug- und Motorenhersteller) fordert Schadensersatz in Millionen höhe von seinem Ex-Vorstandschef Hakan Samuelsson.

Dem Manager wird vorgeworfen, durch mangelhafte Kontrollsysteme Schmiergeldzahlungen ermöglicht zu haben.

Dieser soll die kompletten Kosten der Schmiergeldaffäre von rund 237 Millionen Euro übernehmen.

Der Aufsichtsrat von MAN hatte schon im Sommer 2010 eine entsprechende Forderung an Hakan Samuelsson gerichtet.

Sein Anwalt hält die Forderung für "unbegründet".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.