Anzeige

Das Umweltbundesamt warnt vor gesundheitsschädlichen Energiesparlampen

Ernst Rose / pixelio.de (Foto: Ernst Rose / pixelio.de)
Die seit September vorgeschriebenen Energiesparlampen sparen zwar Strom, sind deswegen aber nicht direkt umweltfreundlicher. Beim Brechen setzen die Lampen giftige Quecksilberdämpfe frei, die besonders schwangere und kleine Kinder gefährden, warnt das Umweltbundesamt.

Laut Test steigt der Quecksilbelastung beim Bruch einer Lampe um das 20-fache √ľber den Richtwert von 0,35 Mikrogramm/Kubikmeter (Richtwert f√ľr Innenr√§ume) an.

Verbrauchern wird geraten an Stellen mit erh√∂htem Bruchrisiko, wie zB. in Kinderzimmern, kunsstoffummantelte Energiesparlampen zu verbauen oder diese gesondert zu sch√ľtzen.

Als Alternative können, die leider noch recht teuren, LED-Lampen genannt werden, die auch bereits mehrere Premiumhersteller in ihr Sortiment aufgenommen haben.
0
1 Kommentar
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 03.12.2010 | 15:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.