Anzeige

Unterwegs mit der Transsibirischen Eisenbahn - Folge 12

Die Stadt Erlian in China zählte zu den Reisezielen

Spannende Fortsetzung des Berichts von Peter Grundler, der auf einer Sonderzugreise von Moskau – Peking über 9000 km im Trans-Orient-Express Nostalgiezug unterwegs war.

06.30 Uhr: Weckruf über den Bordlautsprecher! Heute ist der 14. Tag und wir haben frühmorgens die Grenze von der Mongolei zu China erreicht. Die Pass- und Zollkontrolle findet bequem in unserem Zugabteil statt. Wir erreichen gegen 9 Uhr die Stadt Erlian in China. Dort werden wir den Zug noch mal für eine Nacht wechseln, da die Chinesen auf einem anderen Schienensystem fahren. Man hat uns schon vorgewarnt, was uns für ein Zug erwarten kann…
Während das Zugpersonal unser Gepäck in den neuen Zug einlädt und das Abteil bezugfertig macht, nehmen wir uns erst mal eine Fahrrad-Rikscha vom Bahnhofsvorplatz und fahren zu dem so genannten „Mongolenmarkt“. Da ca. 50 Rikschas gleichzeitig alle Teilnehmer der Zugreise dorthin bringen, entsteht ein richtiger Wettkampf zwischen den Fahrern und schon nach 10 Minuten erreicht die Gruppe das Ziel. Wir bummeln gemütlich durch die riesige Markthalle. Es werden überwiegend „Fälschungen“ von Markenartikeln angeboten.
Nach 1 ½ Stunden suchen wir wieder unsere Rikscha und lassen uns zum Pacific International Hotel bringen, wo wir das Mittagessen einnehmen. Wir sitzen an einem großen runden Tisch und uns werden zahlreiche verschiedene Speisen von Huhn, Fleisch und Gemüse; süß-sauer, scharf; Suppe, Obst und vieles mehr serviert. Wir sind alle begeistert von dem leckeren Essen.
Danach spazieren wir noch durch die Straßen von Erlian und bewundern die einfachen Methoden der dortigen Handwerker,
die überall am Straßenrand und vor offenen Garagen ihre Arbeit verrichten. Pünktlich zur Abfahrt des chinesischen Sonderzugs um 16 Uhr sind wir wieder am Bahnhof.
Als wir den Zug besteigen, sind wir absolut positiv überrascht: Uns erwartet ein nagelneuer Zug mit Klimaanlage, Samtwänden und richtig schönen breiten Betten. Wir probieren das chinesische Bier und nach einem schmackhaften Abendessen im Zug geht die erste Nacht in China zu Ende. Wir nähern uns dem Reiseziel Peking, das wir morgens um 8.30 Uhr am Westbahnhof erreiche und starten gleich mit der Stadtrundfahrt…
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.