Anzeige

Stefan Gorol am Ziel seiner Träume

Stefan Gorol auf dem Weg zur Goldmedaille
 
Ein strahlender Stefan Gorol bei der Siegerehrung
Stefan Gorol holt seinen ersten Deutschen Titel

Nach Sensationssilber 2008 bei den Deutschen B-Jugendmeisterschaften über 400 Meter und der Bronzemedaille letztes Jahr bei den Jugend-Hallenmeisterschaften gelang Stefan Gorol bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Halle /Saale nun der ganz große Coup. Er holte sich erstmals die Goldmedaille bei einer Deutschen Meisterschaft. Auch für seinen Verein, die DJK Friedberg, ist es der erste Deutsche Meistertitel nach elf Jahren. Zuletzt holte Dieter Gabriel bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften 1999 Gold über 400 Meter. Den letzten Deutschen Jugendtitel gewann 1996 Petra Kriener im Hammerwerfen.

Mit einer Medaille geliebäugelt hatten Stefan Gorol und sein Trainer Heinz Schrall im Vorfeld der Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften schon. Der Friedberger Athlet zeigte bereits im Vorfeld dieser Meisterschaften sehr gute Ergebnisse über 400 Meter. Dass es am Ende aber die Goldmedaille sein würde, die er mit nach Hause nehmen würde, damit hatte man nicht unbedingt gerechnet.
Bei den Deutschen Meisterschaften zeigte der C-Kaderathlet einmal mehr, dass er ein Meisterschaftsläufer ist, dank seines Trainers auf den Punkt topfit und auch im entscheidenden Moment die Nerven behält. Schon im Vorlauf lief für den 18-Jährigen alles nach Plan. Souverän gewann er am Samstag seinen Vorlauf in 48,82 Sekunden und zog damit als insgesamt Zweitschnellster in den Endlauf am Sonntag ein. Dort wurde ihm dann die etwas ungünstige Bahn vier zugelost. Mutig, aber nicht zu schnell, so dass er im entscheidenden Moment noch die nötigen Kraftreserven hatte, ging er das Rennen an. Nach 200 Meter, wenn alle Läufer auf eine Bahn einbiegen, übernahm er taktisch klug die Führung und gab sie bis zum Ziel nicht mehr ab. Ein spannendes Finish gab es am Ende noch mit Sascha Jan Eder vom TV Wattenscheid. Fast schien es, als hätte der Wattenscheider Stefan Gorol noch auf den letzten Metern eingeholt. Im Ziel musste erst das Fotofinish entscheiden. Am Ende stand nach bangen Minuten des Wartens aber fest: Der neue Deutsche Jugend-Hallenmeister über 400 Meter heißt Stefan Gorol in 48,522 Sekunden mit acht Tausendstel Sekunden Vorsprung vor Sascha Jan Eder. Dritter wurde der ehemalige Deutsche B-Jugendmeister Marco Kaiser von der LG Nike Berlin in 48,70 Sekunden. Damit gewann Stefan Gorol auch den einzigen Titel für die Bayerischen Athleten bei den Hallenmeisterschaften. Lediglich Hammerwerfer Tristan Schwandke vom TV Hindelang – und damit auch aus Schwaben - gelang noch bei den gleichzeitig ausgetragenen Winterwurfmeisterschaften der Sprung nach ganz oben.

Freudestrahlend gab der Schüler der 12. Klasse der Fachoberschule Friedberg auch gleich sein erstes Interview für leichtathletik.de und nannte dort sein Ziel für den Sommer: „Im Sommer will ich erst einmal eine 47,3 laufen, um im Kader zu bleiben. Noch ein Ziel ist natürlich die U20 WM, entweder im Einzel oder mit der Staffel." Den nötigen Ehrgeiz und das sportliche Talent hat der sympathische Athlet aus Augsburg-Hochzoll dafür ganz bestimmt. Stefan Gorol, der seit rund fünf Jahren leistungsmäßig Leichtathletik betreibt, trainiert in der Vorbereitungsphase fast täglich. Damit er stets körperlich fit ist, bringt ihn Richard Bayerle vom Therapiezentrum Friedberg immer wieder nach anstrengenden Trainingseinheiten und bei kleineren körperlichen Wehwehchen auf Vordermann. Und seit dieser Saison arbeitet Stefan Gorol auch mit dem Mentaltrainer Markus Schuh aus Gersthofen zusammen. Eine Zusammenarbeit, die sich nun bereits auszahlt. Dieser großartige Erfolg für die DJK Friedberg ist aber nicht zuletzt auch dem Sponsoring der Stadtsparkasse Augsburg zu verdanken, die dem Verein dadurch bei der Finanzierung der doch oft kostspieligen Fahrten beispielsweise zum Training in die Münchner Leichtathletik Halle oder zu solchen Meisterschaften unter die Arme greift.

Vom Deutschen Bundestrainer wurde Stefan Gorol für den in zwei Wochen statt findenden Länderkampf in Frankreich gegen Frankreich und Italien nominiert.

Für alle Interessierten kann der Gold-Lauf von Stefan Gorol auf folgendem Link angesehen werden:
http://www.leichtathletik.tv/index/view/id/716
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 26.03.2010
myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 10.12.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.