Anzeige

Sportakrobatik: Friedberger Mädchen mit Tages-Höchstwertung beim Pokal-Wettkampf

Wann? 29.10.2011

Wo? TSV Friedberg Sporthalle, Hans-Böller-Str. 3, 86316 Friedberg DEauf Karte anzeigen
Friedberg: TSV Friedberg Sporthalle | Zum zweiten Mal fand im Oktober der Horst Stephan Pokal in Nieder-Liebersbach statt, und auch wie letztes Jahr war der TSV Friedberg nicht nur dabei, sondern auch sehr erfolgreich. Die beiden Schüler-Formationen Tabea Langenmayr/Julia Fuchs/Daniela Caleta und Carina Meißner/Dana Rühm sowie das neu zusammengestellte Jugend-Damenpaar Nina Lechner/Emily Langenmayr machten sich auf den Weg zum Wettkampf nach Hessen. Besonders gespannt war man auf die neue Startgemeinschaft des TSV Friedberg und des TSV Weißenburg, nur wenige Wochen konnten sich Nina und Emily auf den Wettkampf vorbereiten.

Nach langer Verletzungspause haben Carina und Dana die versäumten Trainingseinheiten wieder aufgeholt und zeigten schon am Gutenbergpokal, dass sie gut in Form sind und nächstes Jahr große Pläne haben. Besonders am Ausdruck und an der Sauberkeit der Choreographie wurde in letzter Zeit gefeilt, denn technisch sind die beiden sehr gut. So zeigten sie eine strahlende und schöne Übung, nur zwei kleine Unsicherheiten schlichen sich ein. Mit einer Punktzahl von 26,65 waren alle sehr zufrieden, sie konnten sogar die amtierenden Deutschen Schülermeister um 0,1 Punkte schlagen und sicherten sich somit hinter Hofherrnweiler/Röhlingen (26,85) den zweiten Platz.

Auch Tabea, Julia und Daniela zeigten ihre Balance-Übung. In dieser hatten sie an den letzten Wettkämpfen häufiger den gleichen Sturz, weswegen ein Element ausgetauscht wurde und an diesem Wettkampf das erste Mal gezeigt werden sollte. Alles klappte ohne Fehler, auch ihr Ausdruck hat sich verbessert. Mit einer hohen Wertung von 27,2 Punkten sicherten sie sich zu Recht den ersten Platz und konnten ebenfalls die amtierenden Deutschen Schülermeister hinter sich lassen. Tabea, Julia und Daniela erreichten mit ihrer sauberen Übung nicht nur die Tageshöchstnote in der Schüler-Klasse, sondern auch die höchste Wertung aller Altersklassen.

Nina und Emily trainieren erst seit einigen Wochen miteinander, dementsprechend aufgeregt waren die beiden vor ihrem Debüt in der Jugend-Klasse. In ihrer Kombi-Übung erreichten Sie in der kurzen Zeit noch keine volle Schwierigkeit, womit ihnen ein halber Punkt in der Vor-Note fehlte. Ansonsten zeigen die beiden aber bereits schwierige Balance-Elemente wie Handstand auf der Kerze. Mit einem Zeitfehler und einem unsicheren Salto handelten Sie sich aber ein paar Abzüge ein. Choreographisch waren sie ansonsten sicher und synchron. Die beiden bekamen 23,3 Punkte und erreichten einen guten fünften Platz. Nach so kurzer Zeit waren alle über die Leistung der beiden sehr erfreut.
1 1
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 02.12.2011
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.