Anzeige

Sportakrobatik: Friedberg dominiert die Bayerischen Meisterschaften

Wann? 05.03.2011

Wo? TSV Friedberg Sporthalle, Hans-Böller-Str. 3, 86316 Friedberg DEauf Karte anzeigen
Friedberg: TSV Friedberg Sporthalle | Größer konnte der Erfolg für die junge Friedberger Sportakrobatik-Abteilung nicht sein: Als Gastgeber der Bayerischen Meisterschaften gewannen die Mädchen der Vollklasse des TSV Friedbergs alles, was es für sie zu gewinnen gab. 20 Meistertitel wurden insgesamt am Faschingswochenende vergeben – 16 hielten am Ende eines tollen Wettkampftages die Friedberger Akrobatinnen in Händen.

Neben dem TSV Friedberg gingen mit Augsburg, Coburg, Eggolsheim, Kersbach, Weiden und Weißenburg noch weitere sechs Vereine aus Bayern an den Start. Zwar ist die Sportakrobatik-Familie doch eine eher kleine Gemeinschaft, dennoch war das Teilnehmerfeld von über 100 Mädchen und Jungen doch beachtlich.

Auch wenn sich die Teilnehmer über die verschiedenen Altersklassen und Disziplinen hinweg sehr verteilen und die Konkurrenz dadurch oft nur klein ist, zeigen die Wertungen der Friedbergerinnen, dass die TSV-Mädchen auch national mittlerweile zur Spitze in Deutschland gehören. Die Übungen dauern maximal zweieinhalb Minuten, die verschiedenen Elemente und Figuren müssen jeweils drei Sekunden gehalten werden – jeder Wackler bringt Abzüge. Bei Saltos und Wurfelemente werden besonders die Haltung, Flughöhe und Sicherheit der Landung bewertet.

Bei den Schülerinnen traten für den TSV das Trio Tabea Langenmayr/Julia Fuchs/Daniela Caleta und das Duo Carina Meißner/Dana Rühm an. Beide Formationen turnten sich in den Disziplinen Balance und Dynamik auf den ersten Platz. In der Klasse Jugend waren Sarah Staib/Lea Fuchs sowie das Trio Bettina Dierl/Annika Weidenhammer/Franca Schallmair das Maß aller Dinge. Sie zeigten mit Schwierigen Elementen wie Doppelsalto gewohnt anspruchsvolle Übungen und holten je drei Bayerische Meister-Titel. Alle vier Formationen der Schüler- und Jugend-Klasse werden im Frühjahr bei den Deutschen Meisterschaften die Farben der Herzogstadt vertreten.

In der Klasse Junioren sorgten Isabelle Glavina/Sarah Schmuttermair/Sina Lippert mit ihrem letzten gemeinsamen Auftritt mit einem Sturz beim Doppelsalto noch mal für Aufmerksamkeit – doch souverän konnte das Trio die Übung zu Ende turnen. Drei Titel gingen an das Damen-Paar Sibel Senyuva/Emily Langenmayr, die mit den höchsten Schwierigkeiten glänzten. Auch sie fahren im Juli zu den „Deutschen“.

In der Klasse Schüler Podest siegte Hannah Meißner trotz eines Zeitfehlers vor Carina Meißner.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 01.04.2011
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.