Anzeige

Kunstturnen: Erster Platz für den TSV Friedberg in Veitshöchheim

Haushoch gewannen die Turnerinnen des TSV Friedberg beim 1. Wettkampf der Landesliga 1: Lisa-Marie Reindl, Sophia Faist, Elsa Albiez, Laura Hitzler, Julia Roth, Sarah Eckert, Serafina Schneider und Hannah Jannicher. (Foto: Astrid Albiez)
Friedberg: TSV Friedberg Sporthalle |

Blendender Start in der Landesliga 1

Beim 1. Wettkampf in der Landesliga am 1. April 2017 besiegten die Friedbergerinnen im unterfränkischen Veitshöchheim sieben bayerische Mannschaften, die alle das gleiche Ziel haben: den Aufstieg in die Oberliga 2 des Bayerischen Turnverbands, der diese Serie von Wettkämpfen im Rahmen der Bayerischen Turnliga im Bereich „Olympischer Turnsport“ veranstaltet.

Der TSV Friedberg setzte sich souverän gegen eine bayerische Konkurrenz durch, die im Vorfeld durchaus ernst zu nehmen war. Der TSV Friedberg schickte mit Laura Hitzler und Sarah Eckert zwei Top-Turnerinnen in den Wettkampf. In der Einzelwertung an Sprung, Balken, Barren und Boden erzielte Eckert 53,30 Punkte, und Hitzler lag bei 53,15 Punkten. An die 50 Punkte-Marke kam keine der Konkurrentinnen heran.

Auch von den weiteren sechs Mädchen des TSV Friedberg Sophia Faist, Julia Roth, Hannah Jannicher, Serafina Schneider, Elsa Albiez und Lisa-Maria Reindl (letztere vom TSV Illertissen im Zweitstartrecht) leistete jede ihren Beitrag und konnte pro Gerät jeweils vier hohe Wertungen für ihre Mannschaft erzielen. Mit stolzen 199,90 Punkten gewannen die Friedberger Turnerinnen den 1. Wettkampf in der Landesliga eins vor dem TS Jahn München, die mit 194,850 Punkten den 2. Platz belegten, und vor dem TG Veitshöchheim II, die als Dritte auf dem Treppchen standen. Die weiteren Gegner waren vom TT Schwaben I, TSV Unterföhrung II, TV Planegg Krailing II. TSV Penzberg, TV Coburg-Ketschendorf.

Es lohnt sich ein Vergleich zu den Wettkämpfen der Oberliga 2, die parallel stattgefunden haben. Voran der TV Kempten, der mit 198,55 auch gegen den TSV Friedberg ohne Chance gewesen wäre. Ein Grund mehr für Friedberg, die Oberliga 2 anzustreben. Tritt der TSV Friedberg nun beim 2. Wettkampf am 1. Juli in Illertissen in gleicher Stärke so gut auf, wäre der Aufstieg in die Oberliga 2 eine beschlossene Sache. Platz 2 oder 3 würden den Gang in die Relegation bedeuten.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.friedberger | Erschienen am 06.05.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.