Anzeige

Spatenstich für neues Ausbildungszentrum: Lechwerke investieren 2,5 Millionen Euro in die Zukunft

Spatenstich für neues Ausbildungszentrum: Lechwerke investieren 2,5 Millionen Euro in die Zukunft

Die Lechwerke AG (LEW) baut ein neues Ausbildungszentrum: In Augsburg fand heute der Spatenstich statt. „Gerade in den aktuellen, wirtschaftlich angespannten Zeiten kann dieses Engagement der Lechwerke nicht hoch genug eingeschätzt werden“, sagte Jürgen W. Heike, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen anlässlich des symbolischen Baubeginns im Augsburger Stadtteil Oberhausen.

Der Neubau für die gewerbliche Ausbildung unterstreicht, dass die Lechwerke ihre gesellschaftliche Verantwortung in der Region Bayerisch-Schwaben ernst nehmen: In das neue Ausbildungszentrum an der Stuttgarter Straße werden mehr als 2,5 Millionen Euro investiert. Die Bauaufträge vergibt LEW bewusst an Firmen aus der Region. Die Lechwerke sind eines der größten Ausbildungsunternehmen im Raum Augsburg. LEW bietet rund 100 jungen Menschen einen Ausbildungsplatz und bildet damit weit über den eigenen Bedarf aus. Das zweistöckige Gebäude wird auf rund 1.100 Quadratmetern neue Lehrwerkstätten und Unterrichtsräume umfassen, die z.B. mit modernster Medientechnik, PCs, elektrotechnischen Labortischen und elektrischen Maschinen ausgestattet sind. Die Lechwerke können ihren gewerblichen Lehrlingen damit Ausbildungsplätze bereitstellen, die dem neuesten Stand der Technik entsprechen. „Der kompetente Mitarbeiterstamm ist und bleibt das wertvollste Asset der Lechwerke. Er fügt sich gut ein in die besten handwerklichen Traditionen der Augsburger Region“, sagte LEW-Vorstandsmitglied Ulrich Kühnl. „Das neue LEWAusbildungszentrum soll und wird einen Beitrag dazu leisten, dass dieser spezifische Wettbewerbsvorteil unserer Region auch in Zukunft erhalten bleibt.“ Am Spatenstich in der Stuttgarter Straße nahmen auch Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Paul Wengert und IHK-Hauptgeschäftsführer Peter Saalfrank teil. Das neue Gebäude soll pünktlich zum Start des Ausbildungsjahres am 1. September 2007 bezogen werden. LEW bildet in vier Berufen aus: Die gewerblichen Auszubildenden werden Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Zu den kaufmännischen Ausbildungsberufen zählen Fachinformatiker/-in für Systemintegration, Industriekaufmann/-frau und Koch/Köchin. Alle Auszubildenden werden nach der Lehre für mindestens neun Monate ins Unternehmen übernommen, nach Möglichkeit länger. Darüber hinaus beschäftigen die Lechwerke Trainees und bieten jedes Jahr rund 110 Praktikantenplätze für Betriebs- und Studienpraktika sowie für Diplomarbeiten an. Die Lechwerke AG gehört zur RWE-Gruppe. LEW beschäftigt knapp 1.600 Mitarbeiter und ist innerhalb der RWE Energy AG die regionale Energiegesellschaft für Süddeutschland.
0
1 Kommentar
95
Johann Mausele aus Friedberg | 14.10.2006 | 13:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.