Anzeige

Gesunde Zähne sind nicht nur für uns Menschen lebenswichtig! 

Friedberg: Bei Fischers | Wird den Zähnen keine Aufmerksamkeit geschenkt drohen sehr schnell Parodontitis, Zahnfleischentzündungen und Karies. Das sollte jedoch vermieden werden!

Doch die oben genannten Folgen sind nicht die einzigen Probleme. Sind die Zähne bereits so stark beschädigt, dass der Hund schmerzen beim Kauen hat, wird er das Futter nicht mehr vollständig zerkauen. Der Hundekörper kann aus der unzerkauten Nahrung nicht genügen Nährstoffe ziehen, es kommt zu Mangelerscheinungen. Außerdem können die unzerkauten Futterbrocken Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts begünstigen.
Werden die Zahnprobleme weiterhin nicht behandelt, können gefährliche Infektionen auftreten oder die Zähne sogar ausfallen.

Anzeichen von ungesunden Zähnen:
Die goldene Regel der Zahnhygiene beim Hund ist: Lasse Dir regelmäßig die Zähne zeigen. So erkennst Du eventuelle Probleme im Anfangsstadium und kannst sie sehr leicht bekämpfen.

-Gelblich-bräunliche Ablagerungen
-Leuchtend rotes Zahnfleisch
-Zahnfleischblutungen
-Übermäßige Speichelproduktion

Am besten lässt Du Dir den Umgang mit Zahnbürste und Zahnpasta von Deinem Tierarzt genau zeigen. Du wirst sehen, es ist total einfach und lohnt sich auf jeden Fall!


Quelle: www.einfachtierisch.de
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
7.881
Mike Zehrfeld aus Langerringen | 23.11.2017 | 14:02  
49.614
Christl Fischer aus Friedberg | 23.11.2017 | 14:42  
64.514
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 23.11.2017 | 17:49  
49.614
Christl Fischer aus Friedberg | 24.11.2017 | 14:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.